UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 2 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → André Andersen – »Changing Skin«-Review last update: 14.07.2024, 22:35:51  

last Index next

André Andersen – Changing Skin

STEAMHAMMER/SPV

Entgegen dem Albumtitel »Changing Skin« mußte sich ROYAL HUNT-Keyboarder André Andersen nicht sonderlich aus seiner Haut pellen, um sein Soloalbum zu verwirklichen. »Changing Skin« klingt nämlich weitgehend vertraut, und die ROYAL HUNT-Parallelen sind überdeutlich zu hören. Klare Sache: Diese Scheibe ist schließlich hauptsächlich wegen Japan entstanden, wo ROYAL HUNT Megastars sind, während sie hierzulande immer noch mehr oder minder im erfolgstechnischen Niemandsland herumdümpeln. Demzufolge ist »Changing Skin« auch schon im letzten Jahr im Land der aufgehenden Sonne erschienen, während nun das ROYAL HUNT-Label SPV die Scheibe auch hierzulande auf den Markt bringt. Größter Unterschied zu ROYAL HUNT besteht darin, daß André hier sowohl den Baß als auch den Großteil der Gitarren eingespielt hat und er sich ansonsten sogar eine alte Haut übergestreift hat, denn Ex-ROYAL HUNT-Sänger Henrik Brockmann ist neben Kenny Lübcke auf »Changing Skin« zu hören.

Ergo: Wer mit ROYAL HUNT klarkommt, wird auch hier problemlos seinen Spaß haben.

gut 11


Stefan Glas

 
André Andersen im Überblick:
André Andersen – Black On Black (Rundling-Review von 2002 aus Online Empire 13)
André Andersen – Changing Skin (Rundling-Review von 2000 aus Online Empire 2)
Soundcheck: André Andersen-Album »Black On Black« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 64" auf Platz 30
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here