UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 47 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → PHANTOM GLUE – »Phantom Glue«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

last Index next

PHANTOM GLUE – Phantom Glue

TDB RECORDS (Import)

Sachen gibt's. Da nennen die Amis PHANTOM GLUE ihren Opener rotzfrech ›Ross The Boss‹, dabei hat das Quartett mit MANOWAR überhaupt nix am Hut. Auch das Cover, das surrealistische Kunst verheißt, leitet den Hörer fehl, denn bei diesem Album werden "Schöngeister" definitiv die Flucht ergreifen.

Eine Zielgruppe ist aber dennoch recht flott ausfindig gemacht, denn man rödelt mächtig und mit Schmackes in derben Lava-Sounds und läßt dabei durchaus auch den Einfluß von Heroen der Langsamkeit erkennen. Allerdings sind PHANTOM GLUE auch von der Erhabenheit des Doom meilenweit entfernt und kredenzen dermaßen räudiges Liedgut, daß jedem Melodie-Fetischist wohl Hören und Sehen vergehen wird. Kurzum: Dieses Album klingt verstörend und beklemmend, was ja an sich nicht das Problem wäre, allerdings wird die Chose mitunter deutlich übertrieben, so daß man sogar den Begriff "Song" manchmal hinterfragen darf.

Das Konglomerat aus Räude, Dreck und Lava kommt zwar am ehesten dem Begriff Sludge nahe, doch auch dabei bei ist anzumerken, daß die vier Musiker aus Cambridge, Massachusetts, die zum Teil bei mir völlig unbekannten Formationen wie 27 oder HYDRONAUT aktiv sind (bzw. gewesen sind), zwar Elemente der musikalischen Sumpflandschaft rund um New Orleans in ihren Sound zu integrieren wissen, wie auch furztrockenen Wüstenrock in traditioneller Machart zu intonieren verstehen - diese Zutaten jedoch abartig vermengt werden.

»Phantom Glue« ist definitiv kein schönes, angenehmes Stück Musik, sondern vielmehr ein herber, direkt in die Eingeweide abzielender Punch mit einem Vorschlaghammer, der in der Distortion-Orgie ›Scabman‹ als Rauswurf seinen schmerzhaften Höhepunkt findet.

http://myspace.com/phantomglue

annehmbar 6


Walter Scheurer

 
PHANTOM GLUE im Überblick:
PHANTOM GLUE – Phantom Glue (Rundling-Review von 2011)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Einer Eurer Lieblingsartikel im letzten Monat (Platz 2):
Button: hier