UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 46 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → HANGGAI – »Juan zou de ren«-Review last update: 05.08.2022, 22:43:26  

last Index next

HANGGAI – Juan zou de ren

WORLD CONNECTION (Import)

In den letzten Monaten haben HANGGAI aus der Inneren Mongolei, die heute allerdings in Peking leben, von "Roskilde" über "Wacken" bis "Sziget" nahezu alle wichtigen Festivals in Europa abgegrast. Passend dazu haben sie ihr zweites Album »Juan zou de ren« getauft, was übersetzt "er, der weit reist" bedeutet. Stilistisch kann man bei HANGGAI von Worldmusic sprechen, wobei die Combo solche ausgefallenen traditionellen Instrumenten wie Morin Chuur, die Mongolische Pferdekopfgeige, benutzt oder auch Chöömii, die Technik des Obertongesangs, einsetzt. Sicherlich bieten HANGGAI keinen Metal, aber aufgeschlossene und experimentierfreudige Zeitgenossen finden hier eine fesselnde, völlig andersartige Musikwelt, in die sie eintauchen können.

http://myspace.com/hanggaiband

super 14


Stefan Glas

 
HANGGAI im Überblick:
HANGGAI – Juan zou de ren (Rundling-Review von 2011)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here