UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 46 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ANSOTICCA – »Rise«-Review last update: 29.01.2023, 21:40:36  

last Index next

ANSOTICCA – Rise

ROCKFELD RECORDS/SAOL/H'ART

Eine gelungene Überraschung! Hinter dem Namen ANSOTICCA verbirgt sich eine neue Band, deren Musiker noch nicht in Erscheinung getreten sind, die in Form von »Rise« ihre erste Platte vorlegen und aus dem Stand ein enormes künstlerisches Level erreichen. Die Band aus Berlin hat ausgefeilten symphonischen Metal anzubieten, bei dem man Spuren von EPICA oder WITHIN TEMPTATION findet - allerdings deren Gothicgesang, denn ANSOTICCA-Sängerin Carie van Heden setzt allenfalls mal punktuell opereske Vocals ein. Aber ebenso sind harte Gitarren, große Chöre und bombastische Arrangements anzutreffen, die in starken, unprätentiösen Songs eingefangen werden, so daß man »Rise« gerne mehrfach mit Genuß durch die Gehörgänge rinnen läßt. Glückwünsche nach Berlin! Mit dieser Band ist ab sofort zu rechnen!

http://www.ansoticca.com/

beeindruckend 13


Stefan Glas

 
ANSOTICCA im Überblick:
ANSOTICCA – Rise (Rundling-Review von 2011 aus Online Empire 46)
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here