UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 6 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → WEIRD AT 6 P.M. – »Demo '91«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

”UNDERGROUND EMPIRE 6”-Datasheet

Contents:  WEIRD AT 6 P.M.-Demo-Review: »Demo '91«

Date:  12.04.1992 (created), 11.06.2011 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 6

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Im Bandinfo konnte ich gerade eben erspähen, daß die Band dem Demo den Titel »Twelve Days' A Weak« (öh, die Fehler sind wohl beabsichtigt gewesen...) gegeben hatte. Dieser ist allerdings nirgends auf dem Demo an sich verewigt, so daß wir das Review ohne Titel brachten und hier nun auch nur "Demo '91" zu lesen ist.

Die Berliner Combo bestand übrigens aus Patrik Quintin (v), Patrik Großmann (g), Gérard Vincendo (b) und Thorsten Krischer (d).

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

WEIRD AT 6 P.M.-Logo

Demo '91

Ein sehr interessantes Tape, was hier vorliegt. Es besteht zwar nur aus drei Songs, und ich finde, zwei oder drei hätten es schon mehr sein können, dafür treffen aber verschiedene musikalische Einflüsse zusammen. Der Sound ist okay. Die Rhythmussektion fährt zumeist ein Funk-Programm, welches durch eine Hard Rock-Gitarre ergänzt wird. Komplettiert wird das durch eine teilweise schwarz klingende Stimme (lt. Info!) Wer mal auf das oben beschriebene Lust hat, sollte an die Band schreiben. Übrigens ist das erste Demo »Twelve Days A Week« mit circa 90 Minuten Programm ebenfalls bei der erwähnten Adresse erhältlich. Ob darauf der selbe Stil geboten wird, kann ich nicht sagen, da keine Informationen liegen, ebenso ist der Preis unbekannt!


Jürgen Katzke

 
WEIRD AT 6 P.M. im Überblick:
WEIRD AT 6 P.M. – Demo '91 (Demo-Review von 1992)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here