UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 6 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → FIFTY LASHES – »Pain«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

”UNDERGROUND EMPIRE 6”-Datasheet

Contents:  FIFTY LASHES-Demo-Review: »Pain«

Date:  12.04.1992 (created), 04.03.2011 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 6

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Es waren Bradley Wood (v, g) und Eric Hansen (b), die FIFTY LASHES 1988 in Chicago gründeten und auch noch im gleichen Jahr das erste Demo der Band aufnahmen. Nach dem Umzug nach San Francisco schlossen sie sich mit zwei anderen Musikern zusammen, die ebenfalls auf der Suche nach metallischem Ruhm nach Kalifornien gegangen waren: Gitarrist Bobby Lucero aus Cheyenne in Wyoming und Trommler Mike Taylor aus Scottsdale in Arizona.

Mit »Pain« konnten FIFTY LASHES einen Deal an Land ziehen und legten 1994 ihren Erstling »Harder« vor, bei dem der Crossover-Faktor deutlich verstärkt wurde. 1996 folgte das letzte Album »Power Hitter«, das mir nicht bekannt ist, bei dem aber allem Anschein nach Bobby Lucero an der Klampfe von Matt Singleton abgelöst worden war.

P.S.: Der Gag mit den 40 Räubern sollte leider ein Rohrkrepierer werden, denn er zielte auf das FORTY THIEVES-Review ab, das sich eigentlich in nächster Nähe von hätte stehen sollen. Doch dann wurden FORTY THIEVES auf den letzten Drücker gen "Upcoming Internationals" befördert und somit deutlich weiter hinten im Heft plaziert, so daß mancher Leser sich wohl fragte, was dieser komische Glas mit seinem Eröffnungssatz wohl gemeint hat... Sobald wir mit der "Online-isierung" von UNDERGROUND EMPIRE 6 weiter fortgeschritten sind, werden wir im Text einen Link zum FORTY THIEVES-Review einfügen, so daß der Gag dann zumindest knapp 20 Jahre später funktionieren wird.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

FIFTY LASHES-Logo

Pain

FIFTY LASHES-Bandphoto

Nachdem Heiko schon von den 40 Räubern heimgesucht worden war, wollte ich mir wenigstens die 50 Laschmänner vorbehalten. FIFTY LASHES sind eine Band, die sich mehr oder minder in der Bay Area beheimatet fühlt und dort schon seit geraumer Zeit recht regelmäßig die Bühnen unsicher machen. Wie es dort oft üblich ist, haben sich FIFTY LASHES dem niveauvollen Power Metal verschrieben. Jedoch stammen FIFTY LASHES eigentlich aus Chicago, wo man auch schon ein erstes Demo aufnahm, entschloß sich dann aber nach Kalifornien zu moven, wo man sich in heutiger Quartettbesetzung eingenistet hat. Mit »Pain« hat man ein gut aufgemachtes Demo mit noch minimal verbesserungswürdigem Sound veröffentlicht, für welches Oliver Jung den Vertrieb übernommen hat, so daß Ihr bei ihm das Demo für 12,- DM bestellen könnt. Lohnenswert ist das Teil auf jeden Fall, denn FIFTY LASHES bieten genau den energiegeladenen Power Metal, den man jederzeit hören kann und wie er nie langweilig wird. Zeitlose Power, wie ich es mal sagen würde! Tja, Bay Area und (zum Glück!) kein Ende, kann ich da nur sagen!


Stefan Glas

Photo: Dave Lepori

 
FIFTY LASHES im Überblick:
FIFTY LASHES – Harder (Rundling-Review von 1995)
FIFTY LASHES – Pain (Demo-Review von 1992)
FIFTY LASHES – Pain (Demo-Review von 1992)
andere Projekte des beteiligten Musikers Eric Hansen:
KILLING SPREE (US) – News vom 19.06.2005
andere Projekte des beteiligten Musikers Mike Taylor [II]:
KILLING SPREE (US) – News vom 19.06.2005
MERCENARY (US, CA) – News vom 01.06.2008
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here