UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 43 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → LESHAK – »Чертоворот (Chertovorot)«-Review last update: 14.01.2021, 06:41:07  

last Index next

LESHAK – Чертоворот (Chertovorot)

STYGIAN CRYPT PRODUCTIONS (Import)

Die kyrillischen Schriftzeichen machen deutlich, daß die Combo LESHAK aus dem russischen Sprachraum stammt. Doch wer hat behauptet, daß es dort keine guten Folk Metal-Bands geben kann? Die Mannen lassen dann gleich ihre Flötistin Ann alias "Zuks" an die Front, die für ein kräftig geflötetes Intro namens ›На заре (At Sundawn)‹ sorgt, bevor dann beim Auftakt des ersten Song ›Еловая кора (Firetree's Bark)‹ eindeutig die Klampfen das Regiment übernehmen, während die Flöte eher zum Nebendarsteller wird. Leider jedoch soll sich letzten Endes der Gesang im weiteren Verlauf als das dominante Element entpuppen, der leider recht monoton daherkommt. Da er zudem im Gesamtmix doch ziemlich weit in den Vordergrund gestellt wurde, läßt das den Reiz der Songs doch deutlich verflachen, so daß LESHAK leider nicht den gesamten Lohn ihrer guten Gitarrenarbeit einstreichen können.

http://myspace.com/leshakband

annehmbar 7


Stefan Glas

 
LESHAK im Überblick:
LESHAK – Чертоворот (Chertovorot) (Rundling)
LESHAK – News vom 11.06.2010
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Alexi Laiho verstirbt zum Jahreswechsel 2020/2021. Mehr dazu in den...
Button: News