UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 45 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → ANNIHILATIONMANCER – »The Involution Philosophy«-Review last update: 21.02.2024, 21:16:40  

last Index next
ANNIHILATIONMANCER-CD-Cover

ANNIHILATIONMANCER

The Involution Philosophy

(8-Song-CD-R: Preis unbekannt)

Zwar konnte sich Bruno Masulli hierzulande in erster Linie durch sein fabulöses Doom-Projekt IN AEVUM AGERE einen guten Ruf erspielen, doch der gute Mann ist ein echter Workaholic und hat gleich mehrere heiße Eisen am Start. Eines davon nennt sich ANNIHILATIONMANCER und existiert seit mittlerweile gut 15 Jahren. Zwar hat Bruno in den letzten Jahren nicht unbedingt viel Zeit dafür investiert, denn seit dem ersten und einzigen Demo »Unpunished Massacre Messiah« sind mittlerweile gut zehn Jahre ins Land gezogen, bevor dann im letzten Jahr eine Promo-CD erschien. Aber sei's drum, mit »The Involution Philosophy« hat das Trio nun endlich ein Langeisen an den Start gebracht, um uns mit technisch anspruchsvollem Thrash Metal der harschen Art die Ehre zu erweisen. Gut 50 Minuten dauert das Vergnügen, das sich der geneigte Fan der früheren MEGADETH aber auch der späteren DEATH keinesfalls entgehen lassen sollte, denn speziell jene Fraktion sollte damit rundum zufriedengestellt werden können.

Mitunter lassen Bruno und seine beiden Mitstreiter Luca Coppola (Baß) und Andrea Cannata (Drums) auch jazzige Anklänge in ihrem heftigen Sound vernehmen und rufen dadurch den Namen CYNIC ins Gedächtnis, den Großteil der Spielzeit aber regiert die erwähnte, deutlich heftigere Ausrichtung das Geschehen. Speziell MEGA-Dave scheint es Bruno angetan zu haben, denn nicht nur einige der Riffs klingen deutlich von Meister Mustaine inspiriert, auch der phasenweise etwas gepreßt anmutende, nasale Gesang läßt an den Rotschopf denken.

Es dauert zwar mit Sicherheit ein klein wenig, ehe man sich in die Klangwelt von ANNIHILATIONMANCER eingehört hat, bereuen wird diesen Zeitaufwand aber mit Sicherheit kein Anhänger der genannten Referenzen. Im Gegenteil, »The Involution Philosophy« stellt eine lohnende Investition für diese Zielgruppe dar, zumal das Werk mit jedem Durchlauf zu wachsen scheint.

http://www.annihilationmancer.com/

info@annihilationmancer.com

ein Doomer als Thrash-Philosoph


Walter Scheurer

 
ANNIHILATIONMANCER im Überblick:
ANNIHILATIONMANCER – Promo '09 (Do It Yourself-Review von 2009 aus Online Empire 40)
ANNIHILATIONMANCER – The Involution Philosophy (Do It Yourself-Review von 2010 aus Online Empire 45)
ANNIHILATIONMANCER – The Involution Philosophy (Do It Yourself-Review von 2010 aus Y-Files)
ANNIHILATIONMANCER – News vom 21.01.2009
Soundcheck: ANNIHILATIONMANCER-Album »The Involution Philosophy« im "Soundcheck Heavy 135" auf Platz 16
© 1989-2024 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here