UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 44 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → DEMIANS – »Mute«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

last Index next

DEMIANS – Mute

INSIDE OUT RECORDS/EMI ELECTROLA

Der französische Einzelkämpfer Nicolas Chapel hat sich wieder in seinem Zimmer verkrochen und das zweite DEMIANS-Album ersonnen. »Mute« steht - obgleich der siebeneinhalbminütige Opener ›Swing Of The Airwaves‹ das längste Stück darstellt - für schwelgerische Arrangements, mal orchestral, dann hart und direkt rockend, mal schwebend-sanft, dann von tribalartigen Rhythmen durchsetzt, mal introvertiert-leise, dann bis hart an die Grenze zu noisigen Episoden explodierend. Eine klare Einordnung ist im Falle des Schaffens von Nicolas Chapel sehr schwierig. Vielleicht könnte man von PROCUPINE TREE meets TOOL meets PINK FLOYD sprechen? Auf alle Fälle ist »Mute« ein derart vielschichtiges Album, das auch nach dem x-ten Hören noch für Überraschungen sorgen kann.

http://www.demiansmusic.com/

beeindruckend 13


Stefan Glas

 
DEMIANS im Überblick:
DEMIANS – Building On Empire (Rundling-Review von 2008)
DEMIANS – Mute (Rundling-Review von 2010)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Unser Coverkünstler von Ausgabe 75 war Claudio Bergamin. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier