UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 5 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → DEMENTIA (NL) – Â»Diluvial Rains«-Review last update: 26.01.2021, 22:07:58  

”UNDERGROUND EMPIRE 5”-Datasheet

Contents:  DEMENTIA (NL)-Demo-Review: »Diluvial Rains«

Date:  07.09.1991 (created), 22.06.2010 (revisited), 15.01.2013 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 5

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Die Combo aus Den Haag bestand aus den beiden Ex-SHOCKWAVE-Muckern Arno Burtner (v, g) und Spike Baker (d), wĂ€hrend Ron van Dijk (b) zuvor bei PROUD EXISTENCE gespielt hatte. Beim ersten Demo aus dem Jahr 1989 hatte noch Michel Zwartjes als SĂ€nger fungiert, der sich aber verabschiedete, da er sich mit der hĂ€rteren Gangart nicht anfreunden konnte, so daß »Diluvial Rains« als Trio eingespielt wurde. SpĂ€ter sollte die Combo allerdings in Mark Faber einen zweiten Gitarristen anheuern.

DEMENTIA sollten immerhin bis ĂŒber die Mitte der Neunziger bestehen und schickten uns auch ihre letzte Aufnahme, die »Watching The Dawn«-CD zu, die allerdings ein wenig zu spĂ€t fĂŒr UNDERGROUND EMPIRE 7 kam, so daß die Scheibe allenfalls noch eines Tages bei den "Y-Files" auftauchen wird.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

DEMENTIA (NL)-Logo

Diluvial Rains

DEMENTIA (NL)-Bandphoto

Mit gnadenlosen Thrashattacken beehren uns DEMENTIA aus Holland. Und das gar nicht mal ĂŒbel, denn den Bogen fĂŒr ordentliche Tracks hat man fast schon heraus. Aber eben nur fast, da teilweise SchwĂ€chen zu erkennen sind, sprich die sechs Songs noch nicht ganz ausgereift erscheinen. Ein weiterer Minuspunkt sind die typischen Death-Klischees, vor denen auch DEMENTIA nicht haltmachen.

Auf der anderen Seite werden in den Songs auch durchaus gute Ideen verarbeitet. Alle sechs Tracks, ob nun auf der "Gore"- oder "Dead"-Seite (wie originell!!! - Red.) werden in rasender Geschwindigkeit heruntergeprĂŒgelt, so daß lediglich Freunden hĂ€rterer Gangart das Demo fĂŒr 12,- DM (plus ein IRC) zwecks Reinhören empfehlen kann. Bei einigen wird »Diluvial Rains« sicherlich die erhoffte Anerkennung erlangen.

P.S.: Mit einem zweiten Gitarristen wĂŒrde sich die Sache noch wesentlich besser anhören.


Heiko Simonis

 
DEMENTIA (NL) im Überblick:
DEMENTIA (NL) – Diluvial Rains (Demo)
DEMENTIA (NL) – Reflections Of Reality (Demo)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Alexi Laiho verstirbt zum Jahreswechsel 2020/2021. Mehr dazu in den...
Button: News