UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 6 → Interview-Übersicht → DARK SKY (D)-Interview last update: 20.11.2022, 22:24:48  

DARK SKY (D)-Logo

DARK SKY (D)-Headline

DARK SKY (D)-Bandphoto 1

Wir haben ihn ausgegraben: Georg Lögler, der früher beim THUNDERBOLT und LIFE OF DREAMS (s. auch unseren "Once Upon... A Zine"-Artikel geschrieben hatte). Nach Jahren der Abstinenz überkam ihn die Begierde, eine Band zu interviewen, deren CD ihm ausgesprochen gut gefallen hatte: DARK SKY. Go for it, Georg!

Bitte erklärt die Enstehungsgeschichte, wie eine deutsche Newcomer-Band eine CD in Malaysia, Brunei, Indonesien und Singapur veröffentlichen konnte und dort chartet! Habt Ihr dort auch live gespielt?

Frank: Die Malaysia-Geschichte kam über den Producer unserer CD »Believe It« zustande, der war bereits Anfang/Mitte der Neunziger mit seiner (mittlerweile aufgelösten) Band dort auf Tour und hat gute Beziehungen knüpfen können. Die hat er ausgespielt als DARK SKY mit ihm zusammenarbeiteten. Das hat schlußendlich wirklich funktioniert und es kam ein Deal für Malaysia, Brunei, Indonesien und Singapur zustande. »Believe It« hat sich zwar recht gut verkauft, aber zu Liveauftritten hat's nicht gereicht. Die Entfernung ist einfach riesig und ähnlich wie in allen Ländern mußt Du auch in Malaysia wirklich massive Umsätze bringen, bis es interessant wird, eine Band für ein paar Konzerte um die halbe Welt einfliegen zu lassen.

Wie kam's zu der (Fremd-) Komposition ›Masih Ada Rindu‹?

Winny: Die malaysische Plattenfirma hat uns darum gebeten, einen Song in Malay zu machen. ›Masih Ada Rindu‹ war schon mal vor vielen Jahren ein Riesenhit gewesen und er hat uns von den zur Auswahl stehenden Songs am besten gefallen. Wir waren die erste internationale Band, mit der die Firma zusammengearbeitet hat und wir haben ihnen den Wunsch nach einem "einheimischen" Titel gerne erfüllt.

Der Bandname impliziert zunächst eine düstere, eher dunkle Band. Das Gegenteil ist der Fall, wenn ich mir Texte und Botschaft des Booklets ansehe. Ich vermute und glaube, daß Ihr eine christliche Band seid - worüber ich mich als Christ freue. Was könnt Ihr dazu sagen?

Frank: Ich bin Christ, und als Sänger und Texter der Band lasse ich meinen Glauben in meine Texte ebenso einfließen wie andere Themen, die mich bewegen. Du hast das Booklet von »Believe It« wohl aufmerksam durchgeforstet - freut mich, daß Dir das nicht entgangen ist. Wir sehen uns als Rockband mit positiver Einstellung und so wollen wir das auch "live" rüberbringen.
Den Namen "DARK SKY" haben wir seinerzeit ohne einen konkreten Hintergrund gewählt; eine Botschaft steckt also nicht dahinter.

Ihr habt seid kurzem eine Sängerin in eueren Reihen. Ist sie das sechste Bandmitglied oder wird sie nur bei Liveshows in Erscheinung treten?

DARK SKY (D)-Bandphoto 2

Uwe: Unsere "Neue" heißt Steffi Schubert. Wir waren schon länger auf der Suche nach einem Backingsänger beziehungsweise einer -sängerin, weil es echt schwierig ist, die vielen, mehrstimmigen Gesangsparts live in guter Qualität rüberzubrigen. Bei einem "normalen" Liveset von 90 bis 120 Minuten hapert's da vor allem natürlich bei den höheren Stimmlagen. Da kann sich jetzt Steffi austoben, während Claudio und ich, die "etatmäßigen" Backingsänger, nach den Konzerten in Zukunft wenigstens noch reden können, haha.
Ein festes Bandmitglied ist Steffi zwar nicht, trotzdem wollen wir gerne längerfristig mit ihr arbeiten. Außerdem ist sie uns in den letzten Monaten auch zu einer guten Freundin geworden.

Wenn man Euere writing credits studiert, fällt auf daß sehr viele außenstehende Leute (Herb, Graf, Aicher, Honer, Mager, Doll, Kraler, Deyda, und so weit und so fort) Euere Songs verfassen! Hab' ich jetzt das Pseudonym "Ashes" enttarnt - oder sind das alles ex-Members - dann verdient Ihr ja nix mehr... Wie findet der Writing-Prozeß bei euch statt?

Ashes: Haha, nee, Ashes bleibt unerkannt... Es handelt sich in der Tat fast ausnahmslos um ex-Members. Teilweise waren die nur sehr kurz mit von der Partie. Ich denke aber nicht, daß die "Ehemaligen" deswegen jetzt reich oder aber wir arm werden. Ständige Mitkomponisten außerhalb der Band gibt es übriges nicht.
Normalerweise funktioniert unser Songwriting so, daß Frank eine Idee oder auch mal einen weitgehend fertigen Song mit in die Probe bringt und wir zusammen daran herumwerkeln bis alles steht. Das dauert mitunter ein Weilchen, am Ende kommt aber fast immer ein wirklich guter Song dabei heraus.
Übrigens ist "Ashes" nicht wirklich ein Pseudonym sondern ein Spitzname, ähnlich wie bei Slash von GUNS N' ROSES. Der Name war ja auch nicht erfunden, um Slashs wahre Identität zu verbergen, sondern er wurde einfach so genannt.

Was sind Euerer Meinung nach Fähigkeiten, die eine (neue) Rockband im Jahre 2001 haben muß, um Platten verkaufen zu können? (Hut ab, vor jeder Band, die sich ein Studio begibt und wohl zunächst auf eigene Kosten eine LP einspielt.)

Winny: Ich glaube nicht, daß sich im neuen Jahrtausend in dieser Frage etwas verändert hat: Am wichtigsten sind nach wie vor die Faktoren Glück, Vitamin B und Geld. Talent hat wahrscheinlich am wenigsten damit zu tun, haha. Im Melodic-Rock-Bereich hat es, glaube ich jedenfalls, im Jahr 2000 keiner neuen Band zum wirklichen Durchbruch gereicht, obwohl sich momentan viel bewegt und auch sehr viele wirklich gute Leute plötzlich 'ne Platte am Start haben. Wenn man die Rockszene etwas weiter faßt, muß man wohl an eine Band wie REAMONN denken, die haben's dieses Jahr gepackt. Ihr Talent steht außer Frage, aber sie haben halt auch gerade den Zeitgeist getroffen: zum richtigen Zeitpunkt, die "angesagte" Musik abliefern - Glück gehört wie gesagt auch dazu - und die entsprechenden Maßnahmen ihres Labels - denk' nur daran, daß sie BON JOVI supported haben - haben natürlich auch zu ihrem Erfolg beigetragen.

Ihr wart bis vor kurzem als Guest von BONFIRE geplant - warum hat's nicht geklappt!?

Uwe: Wir antworten mit Zitaten von Stefan Raab... Drei zur Auswahl, Ihr könnt Euch das passende aussuchen: a) WIR-HABEN-DOCH-KEINE-ZEIT! b) ICH MUSS WEG! c) PULLERALARM!!!!

Für mich habt Ihr eigentlich keine Ähnlichkeit zu EUROPE, wie es in allen Reviews zu lesen ist - nur wegen eines kurzen Orgelparts? Wie charakterisiert Ihr Euch selbst?

Frank: Gut, daß Du das ansprichst! Natürlich bewegen wir uns im selben musikalischen Fahrwasser wie EUROPE oder auch TREAT und Einflüsse von der skandinavischen Seite können wir nicht leugnen. Deswegen stehen die zwei Namen auch im Info der Plattenfirma: quasi als Einordnungshilfe, so daß Leute, die DARK SKY bisher nicht gekannt haben, eine Vorstellung bekommen, wo die Reise in etwa hingeht. Wir versuchen aber natürlich, nicht wie eine der genannten Bands zu klingen, das Keyboardriff von ›Rock Me‹ kam eher zufällig dazwischen, die Geschichte ist im Studio entstanden. Auch wenn das ein bißchen abgedroschen klingt: Wir versuchen einfach DARK SKY zu sein - EUROPE II würde ohnehin niemand brauchen. Schade ist eben, daß der eine oder andere Schreiberling nur den Anfang von ›Rock Me‹ hören muß, um DARK SKY als EUROPE-Kopie abzustempeln... Da kann man wohl nichts machen.
Wir haben seit der Entstehung von »Believe It« den einen oder anderen neuen Song geschrieben. Wenn die nächste Platte fertig ist, wird man uns wohl kaum mehr mit EUROPE vergleichen wollen, da bin ich mir sicher.

Für mich straht Ihr eine positive, optimistische Energie und Frische aus - eigentlich schwer zu glauben, daß es so viele Line-up-Wechsel gab! Wie alt sind die Songs denn?

Claudio: Doch! In früheren Jahren hat es wirklich jede Menge Besetzungswechsel gegeben, was vielleicht mit ein Grund ist, warum es bis zu einer CD-Produktion bzw. -Veröffentlichung so lange gedauert hat. Wir spielen jetzt seit knapp fünf Jahren in dieser Besetzung zusammen. Auf der CD - die mittlerweile auch schon gut zwei Jahre im Kasten ist - sind ein paar Songs dabei, an denen frühere Mitglieder beteiligt waren. Wir haben aber in der Vorbereitung für die Produktion die Songs überarbeitet. Weitere Änderungen wurde dann im Studio gemacht. Jeder von uns hatte die Gelegenheit, sich einzubringen - auch in ältere Songs. Vielleicht ist das der Grund, daß wir "frisch und optimistisch" klingen. Vielleicht liegt's aber auch daran, daß wir uns alle gut verstehen und gemeinsam viel Spaß haben.

Was stört Euch am meisten in der "Szene" - gibt es noch so etwas wie Zusammenhalt unter Bands?

Claudio: Mal 'ne Gegenfrage: Gibt es die "Szene" eigentlich (noch)??? Für uns sieht das momentan eher so aus, daß jeder versucht, sein eigenes Süppchen zu kochen. Wir kommen aus einer sehr ländlichen Gegend und vielleicht ist das in den Metropolen anders, aber wir spüren nicht viel von einem Zusammenhalt. Im Gegenteil: Wenn es gut läuft, entsteht oft eher Mißgunst. Das ist jedenfalls meine Erfahrung aus den letzten Jahren.

Für wen würdet Ihr gerne eröffnen?

Ashes: Wir haben da eine umfangreiche Wunschliste, haha. Am liebsten würden wir mal vor KISS, EUROPE, BON JOVI, MR. BIG und PRETTY MAIDS spielen. In dieser Reihenfolge. Ich befürchte aber, dafür wird unser Taschengeld nicht reichen.

Kennt Ihr eigentlich das Printmedium UNDERGROUND EMPIRE noch?!?

Frank: Wir sind ja schon eine ganze Weile "im Geschäft", daher ist uns das UNDERGROUND EMPIRE durchaus ein Begriff. Das Magazin war aber in unseren Breiten leider kaum zu bekommen. (Leider konnte ich in Eurer Gegend keinen geeigneten Plattenladen aufspüren. Sorry! - Stefan)

Wer Interesse an DARK SKY hat, der kann ihre CD »Believe It« via PÄNGG-Vertrieb erhalten oder auf der Homepage online bestellen. Dort gibt es außerdem eine weitere CD namens »1988-1995«, die jede Menge Songs aus der frühen DARK SKY-Schaffensperiode enthält.
Außerdem sollte sich für jeden die Möglichkeit ergeben, DARK SKY live zu sehen, da die Band zunächst von Ende März bis Juni und dann erneut zwischen September und November unterwegs sein wird, um etwa 25 Shows zu spielen. Mehr Infos zur gegebenen Zeit natürlich auch auf der DARK SKY-Homepage.

http://www.dark-sky.de/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Georg Loegler

DARK SKY (D) im Überblick:
DARK SKY (D) – Edge Of Time (Rundling-Review von 2003)
DARK SKY (D) – ONLINE EMPIRE 6-Interview
DARK SKY (D) – News vom 25.09.2018
DARK SKY (D) – News vom 20.02.2020
DARK SKY (D) – News vom 31.12.2021
DARK SKY (D) – News vom 06.01.2022
Soundcheck: DARK SKY (D)-Album »Believe It« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 54" auf Platz 49
© 1989-2022 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here