UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 73 → Rubriken-Übersicht → ''Known'n'new''-Artikel-Übersicht → AGE OF DISCLOSURE-''Known'n'new''-Artikel last update: 20.11.2022, 22:24:48  

AGE OF DISCLOSURE-Logo

Die aus Bern stammende Formation überrascht schon einmal durch einen ersten Blick auf das Line-up. Eine achtköpfige Metalband ist zwar längst nicht mehr exotisch, wenn man jedoch bedenkt, daß zum Line-up von AGE OF DISCLOSURE an sich nur die zwei Gitarristen Ben Sollberger und Christian Busch, sowie Bassist Adriano Troiano und Drummer Buddah Craven als Instrumental-Fraktion zählen, muß es sich wohl um etwas Außergewöhnliches handelt.

In der Tat, denn die Sänger Orlando Skrylls, Jvo Julmy, Roman Burri und Syn Schütz vervollständigen die Besetzung. Wer diesbezüglich Bedenken hat, es eventuell mit einer Art "multiplem Stimmband-Overkill" zu tun zu bekommen, darf sich jedoch entspannt zurücklehnen, denn jeder einzelne der vier Vokalisten darf für sich selbst glänzen und vermag es obendrein sogar, durch eine ansprechende Leistung aufzufallen.

Etwaige "Grunz- (oder für sonstige gesangliche Abartigkeiten benötigte) Helfer" hat es für »To The Universe« nämlich keineswegs gebraucht, stattdessen wird das irgendwo im Grenzbereich von traditionellem Heavy Metal der britischen Machart und US-Metal zu verortende, gut 60-mintütige Werk nicht zuletzt aufgrund des facettenreichen und stimmungsvollen Gesangs zu einem überaus empfehlenswerten Teil.

Da der Vortrag obendrein sowohl kraftstrotzenden, geradlinigen Heavy Metal in purer Form, aber auch abgedrehten US-typischen Progressive Metal in erlesener Früh-90er-Machart enthält, gerät das Hören von »Age Of Disclosure« sogar zu einem regelrechten Vergnügen.

Zugegeben, mitunter werden die Einflußquellen geradezu frech an die Oberfläche befördert. Nicht allzu schlimm jedoch, da es sich dabei ausnahmslos um etablierte Größen handelt und diese ohnehin nahezu bei jeder Nachwuchsband auszumachen sind. Allen voran IRON MAIDEN, die unter anderem für das zackige ›Already There‹, bei dem sich Jvo als "Luftschutzsirene" der Sonderklasse unter Beweis stellen darf, Pate gestanden haben dürfte.

Die in Summe jedoch wichtigsten Inspirationsgeber für die Eidgenossen scheinen jedoch Jon Schaffer und Co. zu sein, denn egal, ob es in ähnlich "marschierender Manier zur Sache, oder aber AGE OF DISCLOSURE mit der atmosphärischen Ballade ›Beautiful‹ nahe an den legendären »The Dark Saga«-Wohlfühl-Faktor herankommt, eine gewisse Vorliebe für ICED EARTH kann bei diesem Unternehmen niemand verleugnen.

Braucht man auch gar nicht, denn eines ist fix: Wer ein Faible für die traditionelle Heavy Metal-Gangart besitzt, wird an diesem, für eine Eigenproduktion sowohl klangtechnisch wie auch optisch fein umgesetzten Gerät seien Freude haben. Viele Sänger verderben eben nicht immer den Sound. Thumbs up!

http://www.facebook.com/ageofdisclosure/


Walter Scheurer

AGE OF DISCLOSURE im Überblick:
AGE OF DISCLOSURE – ONLINE EMPIRE 73-"Known'n'new"-Artikel
© 1989-2022 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here