UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 71 → Interview-Übersicht → THE DOOMSDAY KINGDOM-Interview last update: 05.12.2021, 22:14:01  

THE DOOMSDAY KINGDOM-Logo

Gleichsam aus dem Nichts erschien im letzten Jahr eine von Fans und Presse nahezu ausnahmslos bejubelte EP mit dem Titel »Never Machine«, für die eine unbekannte Formation mit dem nebulösen Namen THE DOOMSDAY KINGDOM verantwortlich zeichnete. Die seinerzeitige Ankündigung eines Langeisens ist dieser Tage wahrgeworden, weshalb es an der Zeit war, den Initiator "The Doomfather" zu Wort kommen zu lassen.

THE DOOMSDAY KINGDOM-Bandphoto 1

Wie sich inzwischen herumgesprochen haben dürfte, handelt es sich dabei um niemand geringeren als Leif Edling, der nicht nur zum eigentlichen Thema vieles zu berichten hatte, sondern obendrein auch überaus bereitwillig über seinen Gesundheitszustand im Bezug auf das Burn-out-Syndrom unter dem er leidet, Auskunft gab, nach dem wir uns klarerweise zu Beginn des Interviews einmal erkundigen mußten.

Vielen Dank für die Nachfrage! Es geht mir inzwischen wirklich viel besser als beispielsweise noch vor gut einem Jahr. Zwar ist meine Therapie noch nicht ganz abgeschlossen, ich befinde mich aber nach Auskunft und Angaben der behandelten Ärzte und Therapeuten definitiv auf dem Weg der Besserung. Das bedeutet letztendlich, daß ich wohl - unter der Voraussetzung, daß es so weitergeht wie bisher und ich meine Medikationen einhalte - ab 2018 auch wieder vermehrt auf den Bühnen zu sehen sein werde.

Das klingt ja schon einmal sehr vielversprechend und gibt zudem die Hoffnung für die bis dato bereits fixierten Gigs, auch Dich auf den Brettern zu sehen, korrekt?

Korrekt. Denn auch für dieses Jahr hat man mir die Erlaubnis für einige wenige Gigs gegeben. Die habe ich logischerweise mit entsprechender Umsicht ausgewählt.

Einer davon dürfte beim renommierten "Roadburn-Festival" in den Niederlanden sein. Warum gerade dort?

Das Festival hat eine ganz spezielle Atmosphäre und ich persönlich einen wirklich guten Draht zu den Organisatoren. Daher bedurfte es keiner langen Überlegungen, wo denn die Live-Premiere von THE DOOMSDAY KINGDOM über die Bühne gehen könnte.

Das klingt interessant, denn vor ein paar Monaten wurde zwar eine EP von Dir angekündigt, jedoch war keineswegs klar, ob es sich nicht eher um einen Alleingang von dir würde, im Sinne einer Art "musikalischer Therapie".

Da liegst Du nicht ganz falsch. Auch wenn ich Musik nicht unbedingt als "Therapie" betrachte, sie ist ein dermaßen wichtiger Teil meines Lebens, daß ich wohl in therapeutische Behandlung müßte, wenn ich sie nicht mehr hätte. Dennoch stimmt es, daß diese Formation weder als solche, noch etwaige Veröffentlichungen unter diesem Namen in irgendeiner Form geplant waren. Ich wollte in der Tat ein Soloalbum veröffentlichen.

THE DOOMSDAY KINGDOM-Headline

Daß es doch nicht dazu gekommen ist, ergab sich während der Entstehung der Songs. Wie aber bist Du überhaupt auf die Idee zu THE DOOMSDAY KINGDOM gekommen?

Gegenfrage: Warst Du schon einmal in Paris?

Nö, warum?

Dann solltest unbedingt einmal hin und die Katakomben besichtigen! Als ich mich vor etwa zwei Jahren in Paris aufhielt und zum ersten Mal in meinem Leben diese berühmten unterirdischen Steinbrüche und speziell das Beinhaus besichtigte, überkam mich plötzlich eine ganz besondere Inspiration. Das Gefühl, das ich dort empfand, war dermaßen intensiv und vereinnahmend, daß ich gar nicht anders konnte, als mich so schnell wie nur möglich in ein Studio zu begeben, um diese Inspiration in Musik umzusetzen. An sich reichte es mir zunächst, daraus Musik für mich alleine zu komponieren, doch je länger ich mich mit den ersten Songs beschäftigte, um so mehr stellte ich fest, wie sehr mir das entsprechende Bandfeeling dabei fehlte. Der Opener der Scheibe, ›Silent Kingdom‹, gibt Aufschluß darüber, was ich empfunden habe.

Zudem läßt uns dieser Eröffnungshammer auch auf Anhieb wissen, daß hier zwar absolute Vollprofis am Werk sind, die Musik aber in erster Linie als Leidenschaft betrachten. Geeignete Mitstreiter zu finden, dürfte einem Mann von Deinem Rang nicht schwergefallen sein, korrekt?

Das ist schwer zu beurteilen, denn ich mußte nur in meinem unmittelbaren Umfeld nachfragen, und schon war die Besetzung gefunden. Zu allererst wandte ich mich an meinen AVATARIUM-Kollegen Marcus Jidell. Sein Spiel imponiert mir sehr, ebenso jenes von Andreas "Habo" Johansson, der als Drummer mit dabei ist. Noch viel mehr aber weiß ich Marcus für seine Empathie zu schätzen, denn kein anderer Musiker weiß auf Anhieb, meine Ideen dermaßen exakt in die entsprechenden Klänge umzusetzen wie Marcus.

Die Instrumentalabteilung war demnach recht rasch etabliert. Wie aber sah es am Mikro aus?

Genauso! Auch Niklas Stålvind hatte ich als Sänger hatte ich von Anfang im Sinn! Zum einen, weil ich auch ihn schon lange kenne und seine Verlässlichkeit schätze, zum anderen, weil mir seine Art, wie er bei WOLF singt, sofort in den Sinn gekommen ist, als ich die ersten größeren Teile der Songs fertig hatte. Ich denke, sein Beitrag ist sehr wichtig für unsere Veröffentlichungen, denn erst durch seinen, für den Zuhörer zunächst vielleicht eher aufreibend wirkenden Gesang, können einige der Nummern ihre Wirkung so richtig entfalten und kommen seinetwegen auch noch ein bißchen intensiver rüber.

THE DOOMSDAY KINGDOM-Bandphoto 2

Dabei sollte »The Doomsday Kingdom« keineswegs nur für den Doom-Connaisseur von Interesse sein. Im Vergleich zu anderen Veröffentlichungen unter Deiner Ägide enthält die Chose sogar einen deutlich höheren Anteil an traditionellem Heavy Metal. Konkret heißt das, die Scheibe klingt weniger BLACK SABBATH-inspiriert und offenbart stattdessen dafür mehr Deiner anderen Vorlieben. Absicht?

Durchaus. Natürlich werden sich in allen meinen Bands und Projekten immer Elemente heraushören lassen, die eine gewisse Nähe zu BLACK SABBATH erkennen lassen. So ist das nun mal bei mir, für mich ist der Einfluß dieser Band - und zwar über die gesamte Geschichte hinweg - schlichtweg gigantisch und daher auch permanent vorhanden. Allerdings gibt es selbstverständlich auch noch viele andere Formationen, die mich im Laufe meiner Zeit als Musikliebhaber inspiriert haben. Dazu zählen beispielsweise RAINBOW, DEEP PURPLE und URIAH HEEP, aber auch diverse Bands der NWoBHM und noch vieles mehr. Von daher ist nur logisch, daß in einigen Songs das Tempo vergleichsweise hoch angelegt ist. Abgesehen davon wäre es wohl ein wenig irritierend für die Fans geworden, wenn ich ein Album mit einer neuen Band an den Start bringe, daß sich dann genau so anhört, wie man es von CANDLEMASS gewohnt ist, oder?

Da hast Du recht. Und weil wir gerade beim Thema sind. Speziell RAINBOW, PURPLE und HEEP scheinen auf Dich als Songwriter großen Einfluß gehabt zu haben, wenn auch für eine andere Formation...

[Lacht] Ohne diese Helden gäbe es heutzutage unzählige Bands vielleicht gar nicht. Ihr Einfluß auf die Rockmusik ist einfach gewaltig, ich bin sicher, daß die Entwicklung der Szene ohne diese "Großen" eine andere gewesen wäre. Ich hab' auch überhaupt kein Problem damit, darauf angesprochen zu werden, es wäre ja auch vermessen zu sagen, daß AVATARIUM nicht von diesen Formationen inspiriert wären. Nicht zuletzt dank meines endlich wieder einigermaßen stabilisierten Gesundheitszustandes konnte ich mich für das kommende Album wieder intensiver am Songwriting betätigen und hab' insgesamt sechs Stücke beisteuern können. Wie es weitergeht, und vor allem in welcher Form ich der Band weiterhin zu Verfügung stehen kann, bliebt zwar vorerst noch abzuwarten, ich bin aber sehr zuversichtlich, daß ich mich in Zukunft wieder vermehrt einbringen kann. Das gilt übrigens auch für die Bühne und, so hoffe ich auch für KRUX und selbstverständlich auch für CANDLEMASS!

http://www.doomsdaykingdom.se/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

THE DOOMSDAY KINGDOM im Überblick:
THE DOOMSDAY KINGDOM – Never Machine (Rundling-Review von 2016)
THE DOOMSDAY KINGDOM – The Doomsday Kingdom (Rundling-Review von 2017)
THE DOOMSDAY KINGDOM – ONLINE EMPIRE 71-Interview
THE DOOMSDAY KINGDOM – News vom 09.02.2016
Playlist: THE DOOMSDAY KINGDOM-Album »Never Machine« in "Jahrescharts 2016" auf Platz 5 von Walter Scheurer
andere Projekte des beteiligten Musikers Leif "The Doomfather" Edling:
ABSTRAKT ALGEBRA – Abstrakt Algebra (Rundling-Review von 1995)
AVATARIUM – All I Want (Rundling-Review von 2014)
AVATARIUM – Hurricanes And Halos (Rundling-Review von 2017)
AVATARIUM – ONLINE EMPIRE 72-Interview
AVATARIUM – News vom 09.05.2013
CANDLEMASS – Ancient Dreams (Re-Release-Review von 2002)
CANDLEMASS – Dactylis Glomerata (Re-Release-Review von 2007)
CANDLEMASS – Death Magic Doom (Rundling-Review von 2009)
CANDLEMASS – Death Thy Lover (Rundling-Review von 2016)
CANDLEMASS – Diamonds Of Doom (Rundling-Review von 2003)
CANDLEMASS – Epicus Doomicus Metallicus (Re-Release-Review von 2002)
CANDLEMASS – Essential Doom (Rundling-Review von 2005)
CANDLEMASS – Live (Rundling-Review von 1991)
CANDLEMASS – Nightfall (Re-Release-Review von 2002)
CANDLEMASS – Sjunger Sigge Fürst (Rundling-Review von 1994)
CANDLEMASS – Tales Of Creation (Re-Release-Review von 2002)
CANDLEMASS – The Pendulum (Rundling-Review von 2020)
CANDLEMASS – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 12-Special
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 14-"Eye 2 I"-Artikel: »Documents Of Doom«
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 16-"Living Underground"-Artikel
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 23-Interview
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 27-"Eye 2 I"-Artikel: »The Curse Of Candlemass«
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 40-"Living Underground"-Artikel
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 56-"Living Underground"-Artikel
CANDLEMASS – ONLINE EMPIRE 68-"Living Underground"-Artikel
CANDLEMASS – News vom 19.05.2004
CANDLEMASS – News vom 15.11.2004
CANDLEMASS – News vom 03.05.2006
CANDLEMASS – News vom 07.09.2006
CANDLEMASS – News vom 24.10.2006
CANDLEMASS – News vom 22.01.2007
CANDLEMASS – News vom 06.04.2009
CANDLEMASS – News vom 06.04.2009
CANDLEMASS – News vom 22.04.2010
CANDLEMASS – News vom 17.10.2011
CANDLEMASS – News vom 04.06.2012
CANDLEMASS – News vom 03.09.2018
CANDLEMASS – News vom 03.09.2018
Playlist: CANDLEMASS-Album »Candlemass« in "Jahrescharts 2005" auf Platz 1 von Walter Scheurer
Playlist: CANDLEMASS-Album »Death Magic Doom« in "Jahrescharts 2009" auf Platz 1 von Walter Scheurer
Playlist: CANDLEMASS-Album »King Of The Grey Islands« in "Jahrescharts 2007" auf Platz 1 von Walter Scheurer
Playlist: CANDLEMASS-Album »King Of The Grey Islands« in "Jahrescharts 2007" auf Platz 4 von Holger Andrae
Playlist: CANDLEMASS-Liveshow Balingen, "Bang Your Head!!!"-Festival 14.07.2016 in "Jahrescharts 2016" auf Platz 5 von Walter Scheurer
Playlist: CANDLEMASS-Liveshow Lauda-Königshofen, "Keep It True"-Festival 24.04.2015 in "Jahrescharts 2002" auf Platz 1 von Holger Andrae
Playlist: CANDLEMASS-Liveshow immer und überall in "Jahrescharts 2002" auf Platz 1 von Stefan Glas
siehe auch: CANDLEMASS-Poster als Requisite im Film "Knights Of Badassdom"
DEVILSUN – News vom 23.10.2003
Leif Edling – The Black Heart Of Candlemass - Demos & Outtakes '83-'99 (Rundling-Review von 2004)
Leif Edling – News vom 14.02.2009
JUPITER SOCIETY – Terraform (Rundling-Review von 2010)
KRUX – Krux (Rundling-Review von 2003)
KRUX – ONLINE EMPIRE 17-"Eye 2 I"-Artikel: »Live«
KRUX – News vom 16.04.2002
KRUX – News vom 12.06.2002
KRUX – News vom 12.06.2002
KRUX – News vom 27.06.2006
KRUX – News vom 23.01.2009
KRUX – News vom 23.01.2009
NEMESIS (S, Stockholm) – The Day Of Retribution (Re-Release-Review von 2000)
NEMESIS (S, Stockholm) – The Day Of Retribution (Re-Release-Review von 2011)
NEMESIS (S, Stockholm) – The Day Of Retribution (Rundling-Review von 1991)
andere Projekte des beteiligten Musikers Marcus Jidell:
Alfonzetti – News vom 07.10.2011
ASTRAKHAN (S) – A Slow Ride Towards Death (Rundling-Review von 2021)
ASTRAKHAN (S) – Adrenaline Kiss (Rundling-Review von 2016)
ASTRAKHAN (S) – Astrakhans Superstar Experience (Rundling-Review von 2020)
AVATARIUM – All I Want (Rundling-Review von 2014)
AVATARIUM – Hurricanes And Halos (Rundling-Review von 2017)
AVATARIUM – ONLINE EMPIRE 72-Interview
AVATARIUM – ONLINE EMPIRE 81-Interview
AVATARIUM – News vom 09.05.2013
EVERGREY – A Decade And A Half (Rundling-Review von 2012)
EVERGREY – Glorious Collision (Rundling-Review von 2011)
EVERGREY – ONLINE EMPIRE 53-"Living Underground"-Artikel
EVERGREY – News vom 07.05.2010
EVERGREY – News vom 18.11.2013
IMPULSIA – News vom 12.11.2009
JEKYLL & HYDE – Hevenly Creatures (Rundling-Review von 2000)
JUPITER SOCIETY – Terraform (Rundling-Review von 2010)
PAIN (S) – ONLINE EMPIRE 32-"Living Underground"-Artikel
PAIN (S) – ONLINE EMPIRE 34-"Living Underground"-Artikel
ROYAL HUNT – News vom 09.01.2005
ROYAL HUNT – News vom 28.07.2005
ROYAL HUNT – News vom 16.03.2007
ROYAL HUNT – News vom 14.12.2007
ROYAL HUNT – News vom 22.06.2009
ROYAL HUNT – News vom 22.06.2009
ROYAL HUNT – News vom 04.02.2011
SOEN – News vom 26.11.2020
SOEN – News vom 26.11.2020
THE RING – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
andere Projekte des beteiligten Musikers Andreas Johansson [I]:
AVATARIUM – ONLINE EMPIRE 81-Interview
NARNIA (S) – Enter The Gate (Rundling-Review von 2006)
NARNIA (S) – From Darkness To Light (Rundling-Review von 2019)
NARNIA (S) – Narnia (Re-Release-Review von 2017)
NARNIA (S) – Narnia (Rundling-Review von 2016)
NARNIA (S) – Soli deo gloria - 25 Years Compilation (Rundling-Review von 2021)
NARNIA (S) – The Great Fall (Rundling-Review von 2003)
NARNIA (S) – ONLINE EMPIRE 20-"Living Underground"-Artikel
NARNIA (S) – News vom 16.08.2005
NARNIA (S) – News vom 30.04.2008
NARNIA (S) – News vom 29.08.2008
NARNIA (S) – News vom 15.04.2010
NARNIA (S) – News vom 24.10.2010
NARNIA (S) – News vom 31.01.2014
Playlist: NARNIA (S)-Album »Narnia« in "Jahrescharts 2016" auf Platz 9 von Gerald Mittinger
Rob Rock – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
Rob Rock – ONLINE EMPIRE 60-"Living Underground"-Artikel
Rob Rock – News vom 12.03.2005
ROYAL HUNT – Cargo (Rundling-Review von 2016)
ROYAL HUNT – News vom 19.05.2015
SYSTEM BREAKDOWN – 102 (Rundling-Review von 2003)
SYSTEM BREAKDOWN – 102 (Rundling-Review von 2004)
WISDOM CALL – Wisdom Call (Rundling-Review von 2001)
andere Projekte des beteiligten Musikers Niklas "Viper/Stålvind" Olsson:
WOLF (S) – Devil Seed (Rundling-Review von 2014)
WOLF (S) – Feeding The Machine (Rundling-Review von 2020)
WOLF (S) – ONLINE EMPIRE 12-Special
WOLF (S) – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
WOLF (S) – ONLINE EMPIRE 29-"Living Underground"-Artikel
WOLF (S) – ONLINE EMPIRE 32-"Living Underground"-Artikel
WOLF (S) – ONLINE EMPIRE 48-"Living Underground"-Artikel
WOLF (S) – ONLINE EMPIRE 83-Interview
WOLF (S) – News vom 31.05.2005
WOLF (S) – News vom 03.07.2007
WOLF (S) – News vom 23.07.2007
WOLF (S) – News vom 06.02.2008
WOLF (S) – News vom 21.05.2008
WOLF (S) – News vom 05.07.2011
WOLF (S) – News vom 30.09.2019
© 1989-2021 Underground Empire


Ein geniales, superwitziges Buch, das jeder Metaller kennen muß!
Button: hier