UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Rubriken-Übersicht → Special-Übersicht → LAST DESCENDANTS-Special last update: 12.08.2022, 06:52:50  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  LAST DESCENDANTS-Special

Date:  14.05.1994 (created), 14.11.2012 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Die Geschichte von LAST DESCENDANTS hatten wir ja schon in unserem "Remember"-Artikel ausgeführt. Die damalige Version stützte sich auf Aussagen, die ich in einem Interview gefunden hatte, doch als ich nun diesen LAST DESCENDANTS-Artikel aus UNDERGROUND EMPIRE bearbeitete, fiel mir das Info zum »W.W. III«-Info in die Hände, in dem folgende Geschichte ausgebreitet wird:

So wurde die Band 1983 von dem Gitarristen Gary Morton aus Livermore, einer Stadt vor den Toren von San Francisco, zusammen mit Sänger Jim Waits, Bassist Matthew Hall und Drummer Rob Waits gegründet. Als sich Gitarrist Troy Harrell der Band anschloß, entschied man sich für den ursprünglichen Bandnamen, der da UAN STRIKE lautete. Nach dem Abschied von Troy Harrell Ende 1983 machte die Band als Quarett weiter und nannte sich ab diesem Zeitpunkt ABATTOIR. Anfang 1984 erfuhr man dann von der gleichnamigen Band aus Los Angeles, so daß man sich in LAST DESCENDANTS umbenannte. Der Name wurde von einem Song abgeleitet, den Gary Morton bei einer früheren Band namens AFTERSHOCK geschrieben hatte.

Anfang 1985 kam Joel Barton, ein Gitarrist aus Pleasanton, hinzu, doch noch im Frühjahr sprangen die beiden Waits-Herren, Sänger Jim und Drummer James, ab. Da die Suche nach neuen Mitmusikern keinen Erfolg hatte, beschloß Gary Morton im Sommer 1985 sich von der Musikszene zurückzuziehen, so daß die Band einige Monate einen Schönheitsschlaf hielt.

Doch um die Weihnachtszeit erweckten Joel Barton und Matthew Hall die Band wieder und heuerten zwei ehemalige Musiker der in Oakland beheimateten Band PRISONER an: Sänger Ken Ueda und Gitarrist Sean Guerschtenlauer. Zudem vervollständigte Drummer Bill Ackerman die Truppe, die nun ihren Namen in FORTRESS änderte. Nach einer Show im Vorprogramm von LEGACY wurde Sean Guerschtenlauer durch Sam Franco ersetzt, einem Gitarristen, der ebenfalls aus Pleasanton stammte. Doch die Zusammenarbeit mit diesem klappte nicht, so daß man ihn schon bald wieder vor die Tür setzte und als Quartett weitermachte. So konnte man im April/Mai 1986 ein paar Shows abreißen, bevor dann Ende Mai Gary Morton zurückkehrte und seinen Posten an der Klampfe wieder einnahm. Zugleich änderte man den Bandnamen wieder zurück in LAST DESCENDANTS.

Im Juli 1986 konnte die Band einige weitere Shows spielen, bevor sie dann in den "Montage Recording Studios" im kalifornischen Newark verschwand, um ihr erstes Demo einzuspielen - eben jenes legendäre »W.W. III«-Tape, das Anfang August schon fertiggestellt werden konnte. Kurz nachdem das Demo in trockenen Tüchern war, trennte die Band sich von Bill Ackerman, so daß LAST DESCENDANTS als letzte Nachricht verkünden konnten, daß nun Doug Texeira die Schießbude vermöbelt.

Soweit das »W.W. III«-Info, doch wir machen gleich weiter, indem wir das Begleitschreiben zum '87er 2-Song-Demo befragen:

So kam es Anfang 1987 zu einem Zerwürfnis zwischen Sänger Ken Ueda und dem Rest der Band, weil dieser ein Verhalten an den Tag legte, das den anderen Musikern nicht behagte. Tja, und so trennte man sich von Ken Ueda, und Sänger Jim Waits kehrte zurück. Mit ihm nahm man dann im Sommer 1987 die beiden Songs auf, die eine Vorwarnung für »One Nation Under God« darstellten.

Nach der Platte wurde es relativ bald still um LAST DESCENDANTS, doch eines Tages - genauer: Jahre später - lag ein Päckchen im Briefkasten, mit einer schmucklosen Kassette und einem knappen Info, daß LAST DESCENDANTS in der Besetzung Gary Morton (v, g), Joel Barton (g), Scott Swift (k), Jeff Parkinson (b) sowie William C. Ackerman (d) zurück seien; bei letzterem handelte es sich wohl um den alten Drummer Bill, so daß meine Aussage in der Story, daß es sich außer den beiden Gitarristen um neue Musiker handeln würde, nicht ganz korrekt ist. Daß dieses '93er Demo allerdings zugleich die letzte Aktion von LAST DESCENDANTS darstellte, ist doppelt schade, da das Tape eben wirklich wieder verheißungsvoll klang. Um so ärgerlicher, daß es bei der Wiederveröffentlichung von »One Nation Under God« im Jahr 2010 komplett unter den Tisch fallengelassen wurde. Auch beim parallel zum Re-Release erfolgten Neustart von LAST DESCENDANTS sollte leider bis heute noch kein zählbares Resultat abfallen, und die Homepage der Band ist mittlerweile wieder aus dem Netz verschwunden. Auch von Johnny Maverick Moore, also jenem Namen, unter dem Gary Morton als Solokünstler aktiv ist, war schon seit längerem nichts mehr zu hören.

Da das Demo kein Cover oder sonstiges hatte, gab es auch kein Logo, das ich seinerzeit hätte benutzen können, so daß ich einfach mit dem entsprechenden Schrifttypus das Logo vom »W.W. III«-Demo nachbaute, was ich als durchaus passend empfand, da das neue Tape in meinen Augen durchaus wieder den Bogen zurück zu dem alten Kultwerk schlug.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

LAST DESCENDANTS-Logo

Seien wir ehrlich zueinander. »One Nation Under God« war nicht das, was wir erhofft hatten. Ein Klassealbum zwar, aber eben nicht die Legende, die man nach dem unbeschreiblichen »W.W. III«-Demo hätte erwarten können. Letztendlich läßt sich das Problem zu einem großen Prozentsatz auf den eher mangelhaften Gesang von James Waits zurückführen, der erst kurz vor den Aufnahmen des Debuts zu LAST DESCENDANTS stieß und auch auf der folgenden Deutschlandtour kein gutes Bild bot, was sicher nicht nur mich sehr betrübte.

Doch lassen wir die Vergangenheit ruhen und wenden uns der Gegenwart zu. Eigentlich hatte ich in keinster Weise mehr mit LAST DESCENDANTS gerechnet, bis ich eines Tages durch ein neues Demo eines besseren belehrt wurde. Der Sangesmisere ist man begegnet, indem nun Gitarrist Gary Morton gleichzeitig auch seine Stimme für LAST DESCENDANTS mit in die Waagschale wirft. Abgesehen von Gary ist vom alten Line-up nur noch Fast-Namensvetter Joel Barton dabei, während die anderen Positionen von neuen Leuten besetzt werden. Man hat neuerdings sogar einen Keyboarder, der auf dem aktuellen Tape allerdings so gut wie nicht zu hören ist. Abgesehen davon klingen die Gitarren wie dereinst im Mai. Das Riffing kommt nahe an besagtes »W.W. III«-Demo ran, steht in bester "ratatatat-rutsch-rutsch-rutsch-flutsch"-Tradition und sorgt dafür, daß die neuen vier Stücke sofort als LAST DESCENDANTS-Abkömmlinge zu identifizieren sind. Auch gesangsmäßig ist Gary mehr als in Ordnung und verleiht den LAST DESCENDANTS ganz neue Zukunftsaussichten, zumal die vier neuen Tracks ›Turn Out The Lights‹, ›Kill Or Be Killed‹, ›Take It Or Leave It‹ und ›Silently Sleeping‹ sicher zum besten gehören, was die Band bislang geschrieben hat. Ich hege die hoffentlich begründete Hoffnung, daß im LAST DESCENDANTS-Lager wieder echt was abgehen könnte, sofern sich ein Label das aktuelle Tape mal zu Herzen nehmen würde.

http://myspace.com/lastdescendants2012


Stefan Glas

LAST DESCENDANTS im Überblick:
LAST DESCENDANTS – One Nation Under God (Re-Release-Review von 2011)
LAST DESCENDANTS – UNDERGROUND EMPIRE 3-"Demoklassiker"-Artikel
LAST DESCENDANTS – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
LAST DESCENDANTS – US Metal Vol. 3-Special
LAST DESCENDANTS – ONLINE EMPIRE 5-"Remember"-Artikel
LAST DESCENDANTS – News vom 11.06.2010
unter dem ehemaligen Bandnamen UAN STRIKE:
UAN STRIKE – ONLINE EMPIRE 5-"Remember"-Artikel
unter dem ehemaligen Bandnamen FORTRESS (US, CA, Dublin):
FORTRESS (US, CA, Dublin) – ONLINE EMPIRE 5-"Remember"-Artikel
FORTRESS (US, CA, Dublin) – ONLINE EMPIRE 5-"Remember"-Artikel
FORTRESS (US, CA, Dublin) – ONLINE EMPIRE 5-"Remember"-Artikel
andere Projekte des beteiligten Musikers William C. "Bill" Ackerman:
Johnny Maverick Moore – News vom 17.04.2005
andere Projekte des beteiligten Musikers Joel Barton:
Johnny Maverick Moore – News vom 17.04.2005
andere Projekte des beteiligten Musikers Gary "Johnny Maverick Moore" Morton:
Johnny Maverick Moore – News vom 17.04.2005
© 1989-2022 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here