UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 2 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Patrick Rondat – »Amphibia«-Review last update: 14.07.2024, 22:35:51  

last Index next

Patrick Rondat – Amphibia

DISQUES DREYFUS/LMP/SPV

Seine Brötchen verdient Patrick Rondat beim Synthiegott und französischen Nationalhelden Jean-Michel Jarre. Doch einem Vollblutmusiker genügt es eben nicht, nur die Parts zu spielen, die der Big Boss im stillen Kämmerchen ersonnen hat. Deshalb gestattet sich Patricks kreative Seele die Muse, instrumentale Klanginfusionen zu fabrizieren. Bei »Amphibia«, seinem dritten Alleingang, erhielt er gleich zweimal prominiente Schützenhilfe. So hat ihm Jean-Michel Jarre produktionstechnisch unter die Arme gegriffen und schlagkräftige Unterstützung erhielt der Franzose von Kultdrummer Tommy Aldridge.

Allein schon das fast halbstündige Titelstück, unterteilt in sechs Parts, die sich gegenseitig ideal ergänzen, ist ein wahres Meisterwerk inspirierter Tonkunst. Doch auch die kürzeren Snacks bieten genügend fesselnde Themen, um sich stets der Aufmerksamkeit ihres Gegenübers gewiß zu sein. Außerdem hat Patrick als Tribute an seine heimliche klassische Liebe, Antonio Vivaldi, eines dessen meisterlicher Menuette auf der Gitarre umgesetzt. Als besonderen Gag hat er außerdem ein Stück seines Chefs "gecovert", nämlich die vierte Episode des »Equinox«-Zirkels; und es klingt interessant anders, wenn die wieselflinke Arbeit von unzähligen Tasten plötzlich von sechs Saiten übernommen wird. Dennoch steht Mr. Rondat nicht auf solistische Egozentrismen, sondern versieht seine Songs mit eingängigen Klangschöpfungen, melodischen Licks, während er seine Sprinterqualitäten nur andeutet. Obwohl er oft ganz sanft mit vielen schwebenden, singenden Phasen agiert, scheut sich Patrick keineswegs, zumeist metallisch-heftig die Saite n zu rupfen.

Frisch und blumig klingt Patrick Rondats neues Soloplättchen, das zweifelsfrei die beste Instrumentalscheibe seit langem ist. Daher hat Patrick auf der anschließenden Tour auch eine Livescheibe mitgeschnitten, die in Frankreich unter dem etwas phantasielosen Namen »Amphibia Tour« bereits vor vielen Monaten erschien.

super 14


Stefan Glas

 
Patrick Rondat im Überblick:
Patrick Rondat – Amphibia (Rundling-Review von 2000 aus Online Empire 2)
Patrick Rondat – Just For Fun (Re-Release-Review von 2005 aus Online Empire 22)
Patrick Rondat – Rape Of The Earth (Re-Release-Review von 2005 aus Online Empire 22)
Patrick Rondat – News vom 17.12.2004
Soundcheck: Patrick Rondat-Album »An Ephemeral World« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 76" auf Platz 47
Soundcheck: Patrick Rondat-Album »Just For Fun« im "Soundcheck Metal Hammer 19-20/90" auf Platz 21
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here