UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 7 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → AURION – »Tower's Tale«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

last Index next
AURION-CD-Cover

AURION

Tower's Tale

(5-Song-CD-R: Preis unbekannt)

Die Römer AURION wandeln wie so viele ihrer Landsleute auf den Spuren der Italo-Wegbereiter RHAPSODY. Doch kann die Band, die vor zwei Jahren unter dem Namen THUNDERDOME gegründet wurde, leider nicht mit einer konkurrenzfähigen Leistung aufwarten. Dabei spielen zwei Faktoren eine maßgebliche Rolle: Produktion und Sound sind dermaßen holprig, daß kein einheitliches Klangerlebnis entstehen kann. Außerdem erinnern die Bemühungen von Sänger Emiliano Gabriele an das Krähen eines Gockels mit Bronchialkatarrh. Da er darüber hinaus mit einer katastrophalen englischen Aussprache gesegnet ist fällt er sowohl unter objektiven als auch subjektiven Gesichtspunkten durch.

Dennoch sollte man AURION nicht abschreiben, da sie ihr Songwriting-Handwerk verstehen und sogar für punktuelle Highlights sorgen: Der zweite Part ›Into The Tower‹ des fünfteiligen Werks »Tower's Tale« besitzt beispielsweise einen exzellenten Zwischenpart.

AURION
c/o Elio Di Nardo
Via Conca D'Oro 378
I - 00141 Rom
Italien

aurion@rome.com

noch zu wenig Glanz


Stefan Glas

 
AURION im Überblick:
AURION – Tower's Tale (Do It Yourself-Review von 2001)
AURION – News vom 11.02.2002
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Bands! Interested in a review? Send your promopackage containing CD and info to the editorial office. Adress & infos
Button: hier