UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 37 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ALKIMYA – Â»The Other Side«-Review last update: 24.10.2020, 07:46:46  

last Index next

ALKIMYA – The Other Side

BRENNUS MUSIC (Import)

Locker intonierten, entspannten Prog-Metal der gehobenen Variante haben die Franzosen ALKIMYA im Angebot. Auf seinem Debut liefert das Quintett sehr vielschichtige Klänge ab, die vom progressiven Metal skandinavischer Machart, über dezente QUEEN-Verbeugungen, bis hin zum traditionellen ProgRock britischer Bauweise reicht. Insgesamt neun Tracks haben die Franzosen anzubieten, dazu kommt noch ein Cover von ›Kashmir‹ und ein offenbar älterer Track der Truppe mit dem Titel ›Elixir‹. Bei diesem handelt es sich um einen Remix, auf dem der ehemalige Sänger Jerome Semmartin zu hören. Eben diesem, der im Jahr 2006 leider verstorben ist, hat die Band das gesamte Album gewidmet, und dieses gereicht ihm wahrhaftig zur Ehre. Tempo und Vortragsheftigkeit werden geschickt und permanent variiert, ebenso die Atmosphäre die zum Teil sogar ein wenig an Chansons erinnert, was nicht zuletzt an der offenbar in diesem Metier geschulten Stimme von Pierre Placines liegen dürfte. Dadurch erhalten ALKIMYA auch eine ganz besondere Note und im Endeffekt ist es gerade deshalb wirklich schade, daß die Band nicht öfter auf ihre Muttersprache zurückgegriffen hat wie in besagtem Remix.

Aber die Tracks kommen dennoch herrlich geschmeidig aus den Boxen, lassen mitunter dezente Verbeugungen gen VANDEN PLAS erkennen und zudem hoffen, daß uns diese "Alkimysten" alsbald erneut eine kleine Zauberei vorzustellen haben.

http://myspace.com/alkimya

ericdelamare@orange.fr

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
ALKIMYA im Überblick:
ALKIMYA – The Other Side (Rundling)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Unser aktueller Coverkünstler ist Dan Strogg. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier