UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 36 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → DOWNSCARRED – Â»The Flower And The Fall«-Review last update: 13.09.2019, 20:22:05  

last Index next

DOWNSCARRED – The Flower And The Fall

SPARKLING LIGHT RECORDS

Nach drei Demos kommen die aus Witten stammenden DOWNSCARRED nun mit ihrem ersten von der Zielgruppe wohl heißersehnten Langeisen aus dem Kreuz. Ein atmosphĂ€risches, wenn auch eher unspektakulĂ€res Intro eröffnet die Scheiblette, die mit â€șWhite Lilies On A Coffinâ€č fortgesetzt wird. SpĂ€testens zu diesem Zeitpunkt sollte klar sein, womit es der bisher mit den Werken der Truppe nicht vertraute Zuhörer zu tun hat. SchwermĂŒtiger Gothic in wohldosierter Variante (aber in Summe fĂŒr meinen Geschmack mit zu geringem Metal-Anteil) ertönt aus den Boxen, wobei man aber sehr wohl erwĂ€hnen muß, daß Pathos und Bombast keine Fremdwörter im Vortrag dieser Herrschaften sind. Ein wenig heftiger legen DOWNSCARRED in â€șI Have Brought The Tearsâ€č los, was zum Großteil auch am mitunter tiefergelegten Gesang von Marco Blum liegt. Leider wechselt die Band aber hier zu sehr in Richtung Sanftmut und lĂ€ĂŸt die HĂ€rte fĂŒr meinen Geschmack zu kurz kommen. Die Basis, die man grob als "finnisch" bezeichnen kann, wĂ€re jedenfalls gegeben, doch leider wird nicht ausschließlich auf diesem Fundament aufgebaut. Nicht zuletzt deshalb kommen in spĂ€terer Folge eher Querverweise zu Formationen wie THE SISTERS OF MERCY zutage, wie beispielsweise im zweisprachigen â€șAgony Of Loveâ€č.

Gerade die deutsprachigen Texte lassen diese Nummer mĂ€chtig in Richtung Kitsch abdriften, aber auch die Musik selbst kann es in besagtem Track nicht schaffen, den Zuhörer zu packen, sondern lullt diesen vielmehr ein. â€șLostâ€č kommt dann mit schwerer Elektronik-Schlagseite aus den Boxen und stimmt mich auch nicht wirklich froher, zumal DOWNSCARRED zwar spiel- und gesangstechnisch abermals unter Beweis stellen, daß sie sehr wohl auch heftiger könnten. Doch leider wird abermals die Kitschabteilung unterhalten und Marco darf seine offensichtlich vorhandene FĂ€higkeit zum Growlen nur ansatzweise zum Einsatz bringen, keineswegs aber ausleben. Regelrecht die Flucht ergreife ich danach bei â€șMondnachtâ€č. Gotischer Pathos in Reinkultur ist angesagt, der aber definitiv nicht meine Welt ist, die fĂŒr derlei KlĂ€nge wohl zu klein und engstirnig sein dĂŒrfte. Egal, die Jungs wissen mit Sicherheit mit ihren Instrumenten umzugehen und werden im Gothic-Lager auch viele Fans finden. Meine Wenigkeit kann erst wieder mit â€șEcstasyâ€č ein wenig mehr anfangen, zumal hier eine rockige Schlagseite zu vernehmen ist und dieser Titel fĂŒr meinen Geschmack mit zu den besseren dieses Albums zĂ€hlt, auch wenn DOWNSCARRED mich auch damit bei Gott nicht in Ekstase versetzen können.

Schlageralarm ist dann bei â€șAngst der Ewigkeitâ€č angesagt, aber noch bevor endgĂŒltig die Flucht ergreife, kommt Wiedergutmachung, denn DOWNSCARRED wissen gegen Ende hin doch noch die Kurve zu kriegen: â€șThe Child That Died Too Youngâ€č kommt mit dezent aggressiv intonierten Gesangslinien und massiver Finnland-AttitĂŒde daher und vermag mit seiner melancholischen DĂŒsterstimmung sogar mir eine GĂ€nsehaut zu verabreichen und der Abschlußtrack â€șFlowers In The Windâ€č entpuppt sich dann trotz einer gewissen NĂ€he zu CREMATORY als eines der besten StĂŒcke dieses Albums, zumal die acht Minuten Spielzeit reichlich Anteile des Metals in gotischer Form zu offerieren haben und die Jungs einmal mehr beweisen können, daß sie ihr Handwerk in der Tat beherrschen.

Die Zielgruppe, die wohl in etwa der Stammklientel von Festivals wie dem WGT oder Ă€hnlich gelagerten Veranstaltungen entspricht, wird dieses Album, das produktionstechnisch ĂŒber jeden Zweifel erhaben ist und zudem auch von der optischen Umsetzung zu gefallen weiß, bestimmt mit offenen Armen in Empfang nehmen, nicht ganz so "gotische" Zeitgenossen wie meinereiner, tun gut daran, einen Testdurchlauf zu absolvieren.

http://www.downscarred.de/

info@downscarred.de

annehmbar 7


Walter Scheurer

 
DOWNSCARRED im Überblick:
DOWNSCARRED – Embracing The Horizon (Do It Yourself)
DOWNSCARRED – The Flower And The Fall (Rundling)
DOWNSCARRED – News vom 16.06.2006
DOWNSCARRED – News vom 19.07.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Rafael Gawlik:
AUTUMN'S LEAVE – News vom 09.10.2010
andere Projekte des beteiligten Musikers Jan MĂŒller [II]:
AUTUMN'S LEAVE – News vom 09.10.2010
andere Projekte des beteiligten Musikers Tom O'Connell:
GARDEN OF DELIGHT (D) – News vom 19.02.2008
GODS ARMY – News vom 18.04.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Dirk Rosenkranz:
AUTUMN'S LEAVE – News vom 09.10.2010
© 1989-2019 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Facebook gewĂŒnscht? Jederzeit!
Button: hier