UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 32 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SULPHUR – Â»Cursed Madness«-Review last update: 24.07.2021, 09:41:30  

last Index next

SULPHUR – Cursed Madness

OSMOSE PRODUCTIONS/TWILIGHT

SULPHUR stammen aus Norwegen und haben sich dem Black Metal verschreiben. Allerdings hat sich diese Formation, die aus einer Band namens TAAKERIKET hervorgegangen ist und zudem auch Mitglieder der zuletzt durch dumme Provokationen auffĂ€llig gewordene TAAKE im Line-up hat, weniger der "alten Schule" dieses Genres aus der Heimat verschrieben, sondern orientiert sich in erster Linie an Bands, die ihren Schwarzmetall in ungemein atmosphĂ€rischer KĂ€lte vortragen. Mit dem etwas unscheinbaren Opener â€șThe Summoningâ€č tun sich SULPHUR jedoch keinen großen Gefallen, da besagte Nummer mehr oder weniger am Hörer vorĂŒberzieht, ohne in irgendeiner Form aufhorchen zu lassen. Zum GlĂŒck kommt das nĂ€chste StĂŒck â€șRealms Of Darknessâ€č schon wesentlich besser: Hier ist die ungemein kalte AtmosphĂ€re auffĂ€llig und dadurch werden nicht zum letzten Mal im Verlauf der Spielzeit Erinnerungen an EMPEROR zu deren BlĂŒtezeit wach. Ganz und gar nicht schlau werde ich dann in Folge aus den desöfteren zu vernehmenden Industrial-AnklĂ€ngen, die sich beispielsweise in â€șThe Descentâ€č eingeschlichen haben und so gar nicht zum Rest des Materials passen wollen, sondern gekĂŒnstelt und steril wirken. Gegen Ende hin regiert dann aber sehr wohl der Black Metal und das noch dazu in eher progressiver Form und genau dann offerieren SULPHUR auch wieder ihre StĂ€rken. Mit Songs wie â€șGreat Shadow Risingâ€č wissen die "Geschwefelten" nĂ€mlich sehr wohl zu ĂŒberzeugen, kombinieren sie doch AtmosphĂ€re und EiseskĂ€lte perfekt mit harschem Schwarzmetall, der einem das FĂŒrchten lehrt. Leider bekommt der geneigte Fan diese sehr gelungene Melange aber eben erst gegen Ende des Albums mehrfach zu hören, doch genau davon hĂ€tten SULPHUR gerne mehr auf »Cursed Madness« verewigen können. Wenn SULPHUR eben jene StĂ€rke bei ihrem nĂ€chsten Album berĂŒcksichtigen, bin ich mir sicher, daß man sich den Namen in der Szene sehr wohl merken wird, vorausgesetzt natĂŒrlich, man setzt nicht auf unnötige Provokationen. Eine, dem Bandnamen beinahe gerechtwerdende Duftmarke konnten die Norweger aber auch »Cursed Madness« aber in jedem Fall setzen.

http://www.sulphur.no/

annehmbar 7


Walter Scheurer

 
SULPHUR im Überblick:
SULPHUR – Cursed Madness (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Mads Guldbekkhei:
DEAD TROOPER – News vom 28.08.2008
PANTHEON I – News vom 30.01.2009
PANTHEON I – News vom 05.08.2010
PANTHEON I – News vom 21.11.2010
THE ALLSEEING I – News vom 11.04.2007
ZEENON – ONLINE EMPIRE 19-"Rising United"-Artikel
ZEENON – News vom 05.01.2010
andere Projekte des beteiligten Musikers Øyvind Madsen:
DEATHCON – News vom 23.04.2008
VULTURE INDUSTRIES – News vom 29.03.2007
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Der Geheimtip: Cooler geht's nicht! Das allumfassende Portrait der besten schwedischen All-Girl-Metalband.
Button: hier