UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 28 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → BURIALMOUND – »Devil's Work«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

BURIALMOUND – Devil's Work

SOUND RIOT/TWILIGHT

Hinter BURIALMOUND verbergen sich drei finnische Musiker, die auf dieser Veröffentlichung namens »Devil's Work« insgesamt neunzehnmal den Brückenschlag zwischen Black und Death Metal schaffen. Bei den Songs 1 bis 9 handelt es sich um aktuelle Kompositionen der Truppe, auch wenn diese schon 2004 unter demselben Titel, aber mit anderem Cover veröffentlicht wurden. Die Tracks 10 bis 19 wurden nicht nur, wie aufgrund des dürftigen Sounds nachvollziehbar ist, in einem anderen Studio aufgenommen und abgemischt, sondern unter dem Titel »Black Death« bereits im Jahre 2001 veröffentlicht. Offenbar war keine dieser Veröffentlichungen wirklich der Bringer, weshalb man im Hause SOUND RIOT nun eben diesen Re-Release auf die Menschheit losläßt, um diese umgehend von der musikalischen Entwicklung der Finnen zu informieren. Das Trio holzt über den Großteil der Spielzeit ordentlich los, man merkt neben den "üblichen Verdächtigen" aus dem Black und Death Metal auch Thrash-Legenden wie SODOM als Einfluß und zudem ist die Stimme von T. Sääskniemi teilweise derart verfremdet, daß man mitunter gar von "krankhaften" Vocals sprechen kann.

Wer seinen Black oder Death Metal gerne derart extrem und ohne besondere Abwechslung zu sich nimmt, ist hier bestens beraten. Der Rest sollte sich selbst zunächst einem Test unterziehen, ob er denn BURIALMOUND auf Dauer überhaupt ertragen würde.

http://welcome.to/burialmound


Walter Scheurer

 
BURIALMOUND im Überblick:
BURIALMOUND – Devil's Work (Re-Release)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Bands! Interested in a review? Send your promopackage containing CD and info to the editorial office. Adress & infos
Button: hier