UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 28 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → MERCA – Â»Chup Amela«-Review last update: 26.02.2021, 07:51:10  

last Index next

MERCA – Chup Amela

PSYCHEDOOMELIC RECORDS (Import)

»Chup Amela« ist keineswegs eine neue Kreation der örtlichen Eisdiele, sondern vielmehr ein weiteres Highlight aus dem ohnehin sehr hochkarĂ€tig bestĂŒckten Katalog von PSYCHEDOOMELIC RECORDS. Bei MERCA handelt es sich um NiederlĂ€nder, deren Mitglieder Arjen (b) und Niels (g, v) zuvor bei SHYLOCK im Underground fĂŒr Furore sorgen konnten. Mit einem neuen Drummer namens Animal haben sich die Herrschaften nun in klassischer Triobesetzung daran gemacht, uns ihre Auffassung von harter Rockmusik nĂ€herzubringen und zumindest bei mir ist den Herren diesen Unterfangen gelungen. SAINT VITUS, THE OBSSESSED und PENTAGRAM sind die ersten Bands, die mir nach intensiver Einfuhr von »Chup Amela« in den Sinn gekommen sind. Eben jene sind es auch, die den Hörer wohl ĂŒber die gesamte Spielzeit verfolgen, wobei im Laufe der Spielzeit auffĂ€llt, daß Niels einen recht eigenwilligen Akzent sein eigen nennt, der MERCA nicht zuletzt deshalb recht eigenstĂ€ndig und unverwechselbar klingen lĂ€ĂŸt.

ErhÀltlich bei:

PSYCHEDOOMELIC RECORDS
c/o Mark HegedĂŒs
FĂŒrst Liechtensteinstraße 18/11
A - 1230 Wien
Österreich

http://www.psycheDOOMelicrecords.com/

info@psycheDOOMelic.com

gut 11


Walter Scheurer

 
MERCA im Überblick:
MERCA – Chup Amela (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Unser CoverkĂŒnstler von Ausgabe 80 war Marco Herrera. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier