UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 27 → Review-├ťberblick → Do It Yourself-Review-├ťberblick → AVENUE F – ┬╗Avenue F┬ź-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

AVENUE F

Avenue F

(12-Song-CD-R: Preis unbekannt)

Den Namen von Stra├čen f├╝r eine Band zu verwenden ist zwar nicht unbedingt originell, allerdings auch so un├╝blich, da├č man sich jene Bands sicher merkt. Die Formation AVENUE F stammt aus New Jersey und existiert erst seit wenigen Jahren. Als erstes Resultat ihrer Kompositionskunst legen die Jungs diesen Silberling vor, der wohl eher f├╝r Promozwecke gedacht ist als f├╝r den Verkauf. Musikalisch scheint man sich an traditionellen Rockkl├Ąngen ebenso zu orientieren, wie an modernen, wobei anteilsm├Ą├čig nahezu Gleichstand festzustellen ist. Dadurch entsteht eine interessante und ├╝ber die gesamte Spielzeit in erster Linie sehr eing├Ąngige Mischung, die kein H├Ârer so schnell aus seinen Geh├Ârg├Ąngen wieder entfernen kann. Von s├╝lzigen Elaboraten im Sinne allzu sehr in Richtung Pop getrimmter Songs sind die Amis zum Gl├╝ck aber weit entfernt. Im Gegenteil, schon der Opener ÔÇ║S.U.M. (Suffer Unto Me)ÔÇ╣, den ich mir durchaus auch in manchen Radiostationen vorstellen k├Ânnte und der gut zwischen NICKELBACK und Konsorten passen w├╝rde, bietet feine Rockkost und l├Ądt geradezu zum Mitsingen ein. ├ťberhaupt lassen sich die Songs von AVENUE F ganz gut mitsummen oder - singen ohne dabei in dumpfes Gegr├Âle abdriften zu m├╝ssen. Noch nicht ganz ausgereift ist dagegen die F├Ąhigkeit, Balladen zu schreiben, so geht der von der Band ÔÇ║EternallyÔÇ╣ genannte Versuch eine solche zu schreiben, leider v├Âllig an mir vorbei, ohne Emotionen in irgendeiner Form wecken zu k├Ânnen. Sehr intensiv kommen AVENUE F dagegen aber schon live r├╝ber. Die auf der Scheibe verewigte Kostprobe eines Mitschnitts in Form von ÔÇ║Hit That ShitÔÇ╣ groovt wie Sau und ragt aus den Songs geradezu heraus. Offensichtlich hat man die an sich schon st├Ąrkste Nummer hier in einer sehr erdigen Version verewigt, die mich an Stadionrock zu seiner besten Zeit denken l├Ą├čt.

Von einer Talentprobe kann in Summe mit Sicherheit gesprochen werden, denn mit Ausnahme der erw├Ąhnten "Zwischenfall-Ballade" k├Ânnen die Jungs aus der Heimat von BON JOVI schon durchaus ├╝berzeugen. Aber bis man mit diesem Mann konkurrieren kann, ist es noch ein weiter Weg...

http://www.avenuef.com/

avenuefmusic@aol.com

guter Rock mit Zwischenfall


Walter Scheurer

 
AVENUE F im ├ťberblick:
AVENUE F – Avenue F (Do It Yourself)
┬ę 1989-2020 Underground Empire



last Index next

Unser Coverk├╝nstler von Ausgabe 75 war Claudio Bergamin. Die zugeh├Ârige Homepage findet Ihr
Button: hier