UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 25 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → COUNT RAVEN – »Storm Warning«-Review last update: 26.02.2021, 07:51:10  

last Index next

COUNT RAVEN – Storm Warning

COUNT RAVEN – Destruction Of The Void

COUNT RAVEN – High On Infinity

COUNT RAVEN – Messiah Of Confusion

CYCLONE EMPIRE/SOULFOOD

Es war mit Sicherheit eine grandiose Idee, den Backkatalog der schwedischen Doom-Institution COUNT RAVEN erneut aufzulegen, da Veröffentlichungen des damals renommierten Labels HELLHOUND RECORDS in der Zwischenzeit nur mehr sehr schwer aufzutreiben sind. Wie es sich gehört, wurden alle vier Alben auch soundmäßig aufgepeppt und von Ikone Achim Köhler neu abgemischt. Zudem darf der geneigte Fanatiker auch über diverse Bonustracks jubeln, so gibt es auf »High On Infinity« ›Chrittes Triumph‹ zu hören, ein Song der im Zuge der Sessions zu »Destruction Of The Void« mit Christian "Chritte" Linderson am Mikro entstanden ist, aber nie veröffentlicht wurde. Auf »Storm Warning« wurden ›High Beliefs‹ vom 1989er Demo und ›Frightened Eyes Never Lie‹, das vom ebenfalls im Jahre 1989 veröffentlichten Demo »Indugnus Famulus« stammt, verewigt. Weil wir gerade bei jenem Demo sind, mit ›Point Of Youth‹ und ›Sworn To Fun‹ kommt selbiges nochmals zu Ehren, denn diesen beiden Songs sind als "Bonüsse" auf »Destruction Of The Void« enthalten. Darüber hinaus wurden die CDs mit interessanten Liner-Notes versehen, die einen Einblick in die Historie der Formation ermöglichen.

Selbst der eingeschworene Doomfanatiker, der sämtliche Originalversionen im Archiv stehen hat, sollte diese Re-Releases somit auf seiner Rechnung haben. Für Neueinsteiger in Sachen COUNT RAVEN sei noch angemerkt, daß jene Band, die zwischen 1990 und 1996 mit den nun wiederveröffentlichten Alben für Furore sorgen konnte, schon damals als jene Formation gehandelt wurde, der man es zugetraut hatte, das legitime Erbe von BLACK SABBATH zur ersten Ozzy-Phase anzutreten.

Eine Aussage, die aktueller als je zuvor erscheint, zumal Ozzy im Moment ja wohl kaum im Stande sein dürfte, brauchbares Material aufzunehmen, COUNT RAVEN dagegen zunächst auf einigen Festivals auftreten werden, um zu beweisen, daß sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Mal sehen, was die Zukunft bringt...

http://www.countraven.com/

wilbur@countraven.com


Walter Scheurer


››››› weitere Artikel über COUNT RAVEN ›››››

last Index next

Unser Coverkünstler von Ausgabe 39 war Lucio Parrillo. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier