UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 24 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → HUMANITY – »When Silence Calls«-Review last update: 29.11.2021, 20:53:00  

last Index next

HUMANITY – When Silence Calls

KILLIN' TIME (Import)

Aha, Briten... Was fällt uns hierzu ein? Na klar: PARADISE LOST, NAPALM DEATH, ANATHEMA, MY DYING BRIDE... Okay, so weit, so gut. Das Plattenlabel preist HUMANITY als "British Progressive Metal" an, was aber meiner Meinung nach nicht der Sache gerecht wird. Ganz objektiv betrachtet sehe ich in HUMANITY eine wirklich talentierte Gothic Metal-Band mit leicht progressiven Einflüssen. Stellenweise lassen sich Parallelen zu den oben genannten ANATHEMA nicht von der Hand weisen, ebenso kann man gut Einflüsse von TIAMAT und SENTENCED erkennen. Instrumental lassen auch PARADISE LOST grüßen, doch kann man HUMANITY mit Nick Holmes nicht in einem Atemzug nennen. Mir persönlich hat das Album »When Silence Calls« aber auf Anhieb gefallen, da es atmosphärisch und düster sein soll und eben genau so rüberkommt, aber doch nicht mit dem noch viel düsteren Doom Metal vergleichbar ist. Um diese Stimmung zu vermitteln, sind Keyboard-Spielereien natürlich unabdingbar, aber eben in diesem Falle durchaus legitim. HUMANITY haben es geschafft, eine gute Mischung von schwermütigen, melancholischen und zwischenzeitlich doch rockigen, fast groovigen Songs hinzubekommen und erfüllen somit ihre Musik mit einer ganz individuellen Note. Irgendwie klingt die ganze CD wie gemacht zum Abtauchen und Dahinträumen und ist sicher mehr etwas für Leute, die es ruhig und vielleicht ein bißchen verspielt mögen. Denn zum Abbangen sind die neun Stücke auf »When Silence Calls« größtenteils nicht. Dazu fehlen einfach die brachial-metallischen Elemente, die das Kopfschütteln doch so unvergleichlich schön machen. Vor allem das letzte Stück ›Blinded‹ fällt so ganz aus dem sonst vielleicht etwas starr anmutenden Rahmen, da es viel moderner, und ja, in der Tat, auch progressiver ist. Vielleicht weist dieser Track ja die Richtung in die nahe Zukunft der noch recht jungen britischen Band... Man wird sehen. Potential gibt es jedenfalls genug. Es wartet scheinbar nur darauf, herausgekitzelt und richtig eingesetzt zu werden!

http://www.humanity6.co.uk/

beeindruckend 12


Tanja Schwarz

 
HUMANITY im Überblick:
HUMANITY – When Silence Calls (Rundling-Review von 2005)
unter dem späteren Bandnamen AWAKE (GB):
AWAKE (GB) – Illumination (Rundling-Review von 2008)
AWAKE (GB) – News vom 01.06.2009
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE old school!
Button: hier