UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 23 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → CRADLE TO GRAVE – »Cradle To Grave«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

CRADLE TO GRAVE – Cradle To Grave

POWER PLAY RECORDS (Import)

Während sich das amerikanische Indie POWER PLAY bis dato eher durch Releases melodischer Natur bei uns vorgestellt hatten (s. der 220 VOLT-Re-Release oder das FURTHER LO-Album), zeigt die Company nun, daß sie auch ganz andere Strategien umsetzen kann: Sie haben die Thrasher CRADLE TO GRAVE gesignt und diese geben ordentlich Gas, um sich des in sie gesetzten Vertrauens würdig zu erweisen.

Zwar legt auch mal das ein oder andere traditionelle Riff auf, allerdings sind CRADLE TO GRAVE für Old-Schooler nur bedingt geeignet, da sich im Verlauf der CD immer mehr moderne Einflüsse bis hin zu metalcorigen Elementen einschleichen, so daß man die Band irgendwo zwischen MACHINE HEAD und SHADOWS FALL einordnen kann. An deren Level kommt man natürlich noch längst nicht heran, aber dennoch ist der CRADLE TO GRAVE-Erstling für Derbschmecker, die Wurst gerne ohne Zartmacher haben, ein geeigneter Brotbelag.

http://www.cradle-to-grave.net/

cradletogravemusic@hotmail.com

ordentlich 9


Stefan Glas

 
CRADLE TO GRAVE im Überblick:
CRADLE TO GRAVE – Cradle To Grave (Rundling-Review von 2005)
CRADLE TO GRAVE – News vom 03.08.2006
CRADLE TO GRAVE – News vom 29.06.2011
CRADLE TO GRAVE – News vom 15.09.2013
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here