UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 2 → Review-Ăśberblick → Rundling-Review-Ăśberblick → Sampler – Â»Geil auf Heavy Metal«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

Sampler – Geil auf Heavy Metal

BARBAROSSA

Einen Blick in die Archive von AMIGA (war die staatlichen und zugleich einzige Plattenfirma der DDR) gewährt dieser Sampler. »Geil auf Heavy Metal« offeriert achtzehn Songs von 14 Bands, die zum Teil auch bei uns präsent waren: REGENBOGEN, FORMEL I (wurden gerne als die IRON MAIDEN der DDR bezeichnet; ihr Vinyl »Live im Stahlwerk« wurde bereits von HIGH VAULTAGE als Silberling wiederveröffentlicht), MCB (MOTÖRHEAD-lastig), BIEST (gehörten zu den erfolgreichsten Gruppen der Szene, s. UNDERGROUND EMPIRE 3, S. 32f; die entsprechende Textzeile aus ihrem Song ›Metal im Leib‹ dürfte wohl diesem Sampler den Namen gegeben haben), BLACKOUT (ein ganz besonderes Bonbon, denn DEPRESSIVE AGE (bzw. mittlerweile auch nicht mehr D-AGE, sondern leider aufgelöst) firmierten vor ihrer Flucht in den Westen in der DDR unter diesem Namen), DISASTER AREA, MOSHQUITO (laden ein zum ›Mosh in Moskau‹ und covern zudem ›Penny Lane‹ von den BEATLES, s. UNDERGROUND EMPIRE 7, S. 84), MERLIN (toller melodischer Metal im HELLOWEEN-Stil; die Band schaffte jedoch nur eine Veröffentlichung auf dem »Speed Up«-Sampler anschließend entstanden GRACIOUS VIOLENCE aus MERLIN (s. UNDERGROUND EMPIRE 6, S. 43) und heuer sind einige Ex-MERLINs bei MIND ODYSSEY aktiv), METALL (die später als HEADLESS von sich reden machten), FEUERSTEIN, BLITZZ (Power Metaller mit einer guten Sängerin, die sehr poppig als PRINZZ begannen, als BLITZZ jedoch mit MARSHALL LAW und THUNDERHEAD durch die Bundesrepublik tourten), MANOS (die auch heute noch kräftig rumlärmen), DARKLAND und DEFCON (klasse Techno-Metaller, s. UNDERGROUND EMPIRE 5, S. 33). Mehr Backgroundinfos zum Thema DDR-Metal befindet sich im CD-Booklet.

»Geil auf Heavy Metal« demonstriert, daß es zu dem Stichwort Hartwurst in den neuen Bundesländer weitaus mehr als RAMMSTEIN zu erwähnen gibt. Eine Fortsetzung dieses Sampler wäre sehr wünschenswert, gab es doch mit PLATTFORM (101prozentiger Geradeaus-Riff-Metal), CHARLIE (toller melodischer Hard Rock mit erstklassiger Sängerin), und TITAN, BABYLON, VIPER (die heuer noch als SCREAMZ aktiv sind) noch einige interessante Acts in der DDR. Derweil sollte man sich dieses Stück deutsche Metallgeschichte nicht entgehen lassen.


Stefan Glas

 
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Bands! Interested in a review? Send your promopackage containing CD and info to the editorial office. Adress & infos
Button: hier