UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files »UE« → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → BIG COUNTRY – »Eclectic«-Review last update: 29.02.2024, 16:30:54  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  BIG COUNTRY-Rundling-Review: »Eclectic«

Date:  1996 (estimated, created), 07.09.2008 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  post-UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  unreleased

Reason:  medium missing

Task:  publish

Comment:

Es war nicht zu übersehen, daß sich BIG COUNTRY zu diesem Zeitpunkt schon ganz gewaltig auf dem absteigenden Ast befanden. Eigentlich muß man ehrlich sagen, daß sie an jene Höhen, die sie mit ihrem '83er Erstling »The Crossing« aus dem Stand erreichten, später nur noch ganz selten herankamen - der Fluch eines perfekten Debutalbums?

Nach »Eclectic« sollte lediglich noch ein Studioalbum von BIG COUNTRY folgen, »Driving To Damascus« von 1999, das in den USA unter dem Titel »John Wayne's Dream« erschien.

Das traurige Ende der Talfahrt von BIG COUNTRY war der Selbstmord von Sänger Stuart Adamson, der am 16. Dezember 2001 im Best Western Plaza Hotel in Honolulu auf Hawaii erhängt aufgefunden wurde.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

BIG COUNTRY – Eclectic

TRANSATLANTIC RECORDS/CASTLE COMMUNICATIONS/EDEL/SONY MUSIC ENTERTAINMENT

So ganz verstehe ich die neue BIG COUNTRY-Veröffentlichung nicht. Eine Unplugged-Scheibe - schön und gut. Aber warum muß sie zu mehr als der Hälfte aus Coverversionen bestehen? Zugegeben, den BEATLES-Gottsong ›Eleanor Rigby‹ haben BIG COUNTRY enorm interessant gestaltet, dafür ist so manche andere Nachspielerei schlicht als überflüssig zu titulieren.

Daß BIG COUNTRY ihre eigene Ahnengalerie bei weitem nicht ausgeschöpft haben, beweist allein die Tatsache, daß vom legendären Debutalbum noch nicht mal eine einzige Nummer auf »Eclectic« steht. Noch unverständlicher ist jedoch, daß der vielleicht beste BIG COUNTRY-Song, ›Ships‹, fehlt, zumal der Song einer der größten "Hits" des Quartetts war. Das ändert nichts an der Tatsache, daß BIG COUNTRY eine Megaband sind und dank Stuart Adamson die perfekte Stimme für ebenso perfekten Gitarrenrock mit Folkeinschlag haben, aber mit etwas sorgfältigerer "Election" bei der Playlist hätte »Eclectic« weitaus durchschlagender in der Wirkung werden können. Eine vergebene Chance. Dennoch:

beeindruckend 12


Stefan Glas

 
BIG COUNTRY im Überblick:
BIG COUNTRY – Eclectic (Rundling-Review von 1996 aus Y-Files)
BIG COUNTRY – Online Empire 18-"Eye 2 I"-Artikel: »The Ultimate Collection« (aus dem Jahr 2004)
BIG COUNTRY – News vom 05.02.2004
Playlist: BIG COUNTRY-Album »The Crossing« in "Playlist Heavy, oder was!? 63" auf Platz 4 von Stefan Glas
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here