UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 19 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → BASTARD (D, Saarwellingen) – Â»...And The Darkness Seemed A Curse Of The Long, Long Day«-Review last update: 26.02.2021, 07:51:10  

last Index next
BASTARD (D, Saarwellingen)-CD-Cover

BASTARD (D, Saarwellingen)

...And The Darkness Seemed A Curse Of The Long, Long Day

(10-Song-CD: Preis unbekannt)

Weißes Hemd, Anzug und Schlips können nicht täuschen: Einmal BASTARD, immer BASTARD. Und zwar ein fieser und fetter Bastard aus Rock'n'Roll, Southern, Stoner und MOTÖRHEAD. Den es mittlerweile schon seit zehn Jahren gibt und der auch auf der mittlerweile vierten Scheibe »...And The Darkness Seemed A Curse Of The Long, Long Day« kompromißlos nach vorne rockt. Wenn man der Band erst mal richtig verfallen ist, wird man sie so dringend brauchen wie den ersten Schluck am Morgen nach einer durchzechten Nacht. Wer es also dem BASTARD-Covermodel gleichtun möchte (und sich von ihr im Booklet noch ein wenig mit der siebenschwänzigen Katze liebkosen lassen will), kann diesen 10-Tracker über die Homepage der Band bestellen:

http://www.bastard-rules.de/

becker@bastard-rules.de

Promille


Stefan Glas

 
BASTARD (D, Saarwellingen) im Überblick:
BASTARD (D, Saarwellingen) – ...And The Darkness Seemed A Curse Of The Long, Long Day (Do It Yourself)
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Der Geheimtip: Ein Stück deutsch-deutsche Geschichte - metallisch aufbereitet.
Button: hier