UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SACRED SIN – »Darkside«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  SACRED SIN-Rundling-Review: »Darkside«

Date:  10.04.1994 (created), 24.01.2022 (revisited), 24.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment: 

Bewertung aus heutiger Sicht:

11

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

SACRED SIN – Darkside

MUSICA ALTERNATIVA (Import)

Aus dem Metal-Entwicklungsland Portugal stammen SACRED SIN, eine wirklich nicht üble Deathband, die mühelos mit Bands aus Germany, Holland, England oder den USA konkurrieren können. Beim Sound muß man zwar kleine Abstriche machen, aber musikalisch hat man einiges auf der Latte. Die Songstrukturen sind durchweg sehr interessant gestaltet mit einem leichten Progtouch; die düstere Keyboarduntermalung verleiht den Songs eine eigene Note. Jedenfalls klingen SACRED SIN weitaus abenteuerlicher als die beiden Großen MORBID ANGEL und OBITUARY, für die das Wort "Weiterentwicklung" ein Fremdwort zu sein scheint. Für 25,- DM bei CONCRETE oder bei:

http://www.facebook.com/sacredsin666

super 15


Ralf Henn

 
SACRED SIN im Überblick:
SACRED SIN – Darkside (Rundling-Review von 1994)
andere Projekte des beteiligten Musikers José "SS Molestor" Costa:
DISAFFECTED – Rebirth (Rundling-Review von 2012)
DISAFFECTED – News vom 09.01.2008
DISAFFECTED – News vom 02.04.2011
DISAFFECTED – News vom 01.11.2011
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Wir gedenken Sean Reinert, heute vor 2 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier