UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 87 → Review-Ãœberblick → Do It Yourself-Review-Ãœberblick → SONUS UMBRA – Â»A Sky Full Of Ghosts«-Review last update: 01.08.2021, 21:02:04  

last Index next
SONUS UMBRA-CD-Cover

SONUS UMBRA

A Sky Full Of Ghosts

(9-Song-CD: Preis unbekannt)

»A Sky Full Of Ghosts« sollte für alle Prog-Connaisseure von Interesse sein, speziell jedoch für Liebhaber von JETHRO TULL und allen, von der britischen Legende inspirierten Formationen.

Nicht zuletzt deshalb, weil auch die ursprünglich von Musikstudenten in Mexico City unter dem Banner RADIO SILENCE gegründete Truppe der Querflöte mitunter ähnlich viel Raum bietet wie das bei Ian Anderson und seiner Mannschaft seit jeher Usus ist. Auch die locker-flockige Gangart sowie die vergleichsweise häufige Verwendung der akustischen Gitarre läßt, vor allem im Eröffnungsdoppel ›Antidentity‹ und ›Bleary-Eyed People‹ sowie gegen Ende hin in ›The Waves Will Devour The Sea‹, Reminiszenzen aufkommen. Dennoch läßt die inzwischen im Großraum Chicago ansässige Band ausreichend Eigenständigkeit erkennen, um nicht Gefahr zu laufen, als Plagiat abgestempelt zu werden. Zum einen, weil Sänger Roey Ben-Yoseph über eine völlig andere Stimmfärbung verfügt als Mister Anderson und er auch weniger prominent in Szene gesetzt wird. Aber auch, weil das siebenköpfige Ensemble den Folk Rock-Faktor bei weitem niedriger hält und stattdessen auf teils verschachtelte, teils gar frickelige Instrumentalpassagen setzt. Vor allem das knapp 21-minütige Monumental-Epos ›Hidden In The Light‹ erweist sich diesbezüglich als Referenzobjekt, sind darin doch sowohl relativ heftig anmutender Metal als auch eher getragene ProgRock-Versatzstücke zu vernehmen, die von den Herren auf souveräne Weise zu einem in sich stimmigen Edelstück verwoben werden konnten. Doch auch mit vergleichsweise kurzen Tracks wie etwa dem von einem markanten Ohrwurm-Refrain geprägten ›Losing My Insanity‹ wissen SONUS UMBRA zu gefallen. Durchaus denkbar, daß man sich dafür an diversen YES-Klassikern orientiert hat. Deren Klasse mag die Formation zwar noch ebensowenig zu erreichen, wie jene der eingangs erwähnten Szene-Ikone, ProgRocker mit Hang zu "klassischem" Liedgut des Genres sollten aber zumindest einmal ein Öhrchen riskieren.

https://www.shadowsmadeofsound.com/

lautes Radio


Walter Scheurer

 
SONUS UMBRA im Ãœberblick:
SONUS UMBRA – A Sky Full Of Ghosts (Do It Yourself)
SONUS UMBRA – News vom 03.07.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Luis Nasser:
KURGAN'S BANE – Camouflaged In Static (Do It Yourself)
KURGAN'S BANE – The Future Lies Broken (Rundling)
KURGAN'S BANE – News vom 03.07.2008
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Eines der von Euch meistgelesenen Reviews im letzten Quartal (Platz 6):
Button: hier