UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 15 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → IVORY GATES – »Shapes Of Memory«-Review last update: 24.10.2021, 19:38:38  

last Index next

IVORY GATES – Shapes Of Memory

MEGAHARD RECORDS (Import)

In Zeiten, in denen der Progressive Metal wahrlich nicht in Blüte steht, weil die einstigen Ikonen FATES WARNING, QUEENSRYCHE und DREAM THEATER nur noch ein Schatten ihrer selbst sind, und PSYCHOTIC WALTZ nicht mehr existieren, so daß einzig Bands wie SYMPHONY X und VANDEN PLAS die Fahne des anspruchsvollen, aber dennoch eingängigen Metals hochhalten, ist es erstaunlich, daß ein neuer potentieller Hoffnungsträger aus Brasilien stammt. IVORY GATES haben auf dem dort ansässigen Indie MEGAHARD ihr Debut »Shapes Of Memory« veröffentlicht, die über alle Wahrzeichen der Progressivität verfügt. Zwar zeigt »Shapes Of Memory«, daß an der ein oder anderen Ecke noch etwas nachgefeilt werden muß, weil einige Harmonien etwas unrein ausfallen und die Backingchöre nicht immer rundum passen, nichts desto trotz haben die Brasilianer vorzügliches Songmaterial in petto. Die Band hat eine gute Nase für außergewöhnliche Melodien sowie den erfrischenden Break zur richtigen Zeit. Wenn es IVORY GATES gelingt, besagte Schwachstellen auszubügeln, ist mit der Truppe auf jeden Fall zu rechnen.

http://www.ivorygates.hpg.com.br/

ivorygates@ieg.com.br

beeindruckend 13


Stefan Glas

 
IVORY GATES im Überblick:
IVORY GATES – Shapes Of Memory (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Wir gedenken John Robert Parker "Peel" Ravenscroft, heute vor 17 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier