UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → U.G.B. – »Fear«-Review last update: 11.04.2021, 19:51:58  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  U.G.B.-Demo-Review: »Fear«

Date:  05.01.1994 (created), 08.04.2021 (revisited), 08.04.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Ende 1988 gründeten Gitarrist Guido und Drummer Olli diese Band. Nach dem ersten Demo »Extreme Beardy« wurde Bremy der Gitarrist der Truppe, so daß Guido an den Baß wechselte. In dieser Besetzung nahm man am 3. November 1990 ein Livedemo auf und spielte 1991 einige Gigs. Doch bei Bremy war Anfang 1992 der Bart ab, so daß Reißi zu U.G.B. stieß, die daraufhin das »Fear«-Demo aufnahmen.

Im gedruckten Heft hatte ich übrigens die vier Buchstaben der Demotitels gleichmäßig über dei komplette Zeile verteilt - weiß der Geier, wat mich da geritten hatte... Vielleicht so wat ähnliches, an dem die Band bei der Wahl ihres Namens gelitten hatte. :-)

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

U.G.B.-Logo

Fear

U.G.B.-Bandphoto

Hier gibt's Futter für diejenigen unter Euch, denen eine Band gar nicht genug Krach machen kann. Das Repertoire von U.G.B. (soll nebenbei "Ultra Grinding Beards" heißen) erstreckt sich laut eigenen Aussagen von Noisecore bis hin zu Death Metal-lastigem Grind. Für mich klingt alles gleich, zumal die Songs fast alle identisch aufgebaut sind: langsame Parts mit dem Flair von eingeschlafenen Füßen im Wechsel mit hyperschnellen Einlagen direkt aus dem Inferno. In dieser Art und Weise kämpft man sich durch 42 Songs, wobei 23 von einem alten Livetape stammen. Jedoch verursacht alles, was nach dem ›Dixieland‹-Intro folgt, bei mir nahezu unmenschliche Bauchschmerzen. Pure Blasphemie: die grauenhaften Coverversionen von ›Cocaine‹ und ›Tush‹. Dafür gibt es aber auch mal ganz witzige Aspekte während diesen 59 Minuten wie beispielsweise der Text von ›Paradise‹: "Living without Helmut Kohl... Paradise!" oder das noch erträgliche Stück ›Wickie‹. Für mich hat das, was man auf diesem Tape hört, zwar kaum etwas mit Musik zu tun, aber es gibt eben auch Leute, denen so was gefällt. Die mögen sich für 6,- DM plus 2,50 DM bedienen.


Stefan Glas

 
U.G.B. im Überblick:
U.G.B. – Fear (Demo)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Unser Coverkünstler von Ausgabe 38 war Eric Philippe. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier