UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → LEXXEN – »From The Ruins Of The Fourth Reich«-Review last update: 12.08.2022, 06:52:50  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  LEXXEN-Demo-Review: »From The Ruins Of The Fourth Reich«

Date:  05.01.1994 (created), 03.05.2020 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 4

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

LEXXEN wurden 1988 von Gitarrist Zerny und Bassist Peter gegründet worden. Nach einiger Zeit kam Jocke als Drummer hinzu. Nach längerer Suche wurde Dag Andersson der Sänger der Band. In dieser Besetzung wurde das erste Demo der Schweden, sowie das zweite Tape, das wir in Ausgabe 5 besprochen hatten.

Für die nächsten beiden Demos wurde Anders der neue Gitarrist bei LEXXEN (das erste der beiden mit dem Titel »Demo II« - obwohl es ja eigentlich das dritte Demo der Band gewesen war - ist uns bekannt und erschien 1991. Für »From The Ruins Of The Fourth Reich« kam dann Jörgen als Gitarrist ins Spiel. 1995 erschien schließlich noch »Traveling In Time«, bei dem Stellan Henborn als Sänger fungierte, das aber nie bei UE eintraf. Anschließend war wohl im Hause LEXXEN Feierabend.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

LEXXEN-Logo

From The Ruins Of The Fourth Reich

Mit seltsamem Namen, dafür aber in recht guter Aufmachung landete das LEXXEN-Tape auf meinem Schreibtisch. Neben den Demotapes vertreibt die Band auch noch das "LEXmag", wobei es sich um eine Art Mini-Mag handelt, das sich hauptsächlich um die Band LEXXEN dreht, aber auch ein paar Plattenkritiken und Rätsel enthält.

LEXXENs Musik kommt als eine kraftvolle Mischung aus Speed und Melodic Rock daher, die mich von der Gitarrenarbeit her stellenweise etwas an ihre schwedischen Landsmänner von FALLEN ANGEL erinnert hat. Die Band selbst sieht ihre Einflüsse eher bei METALLICA, DOKKEN oder ANNIHILATOR. Unterm Strich bleibt ein empfehlenswertes Tape, das es bei folgender Adresse zu erstehen gibt:


Andreas Thul

 
LEXXEN im Überblick:
LEXXEN – From The Ruins Of The Fourth Reich (Demo-Review von 1994)
LEXXEN – Promotape '91 (Demo-Review von 1991)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here