UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → KASHMYR – »Demo '93«-Review last update: 05.12.2022, 18:29:05  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  KASHMYR-Demo-Review: »Demo '93«

Date:  05.01.1994 (created), 11.02.2019 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

KASHMYR waren Ende 1992 von Sänger Carsten Hisley, Gitarrist Davor Sertic, Bassist Björn-Eric Dette und Drummer Andreas Plattner, der sich im Demoeinleger "Andi P. Knox" nannte, gegründet worden. Wie im Info betont wird, hatten die Musiker in verschiedenen Projekten Erfahrungen gesammelt. Heute kann man diesbezüglich nur noch die Mitgliedschaft von Davor bei TYRAN' PACE und WASTELAND nachvollziehen. Auf alle Fälle legten die Musiker ein ordentliches Tempo an den Tag, denn dieses Demo trudelte schon im Mai 1993 bei mir ein. Dennoch hatte die Band die Zeit für ein kräftiges Teasing, für das man das Democovermotiv, welchem wir für dieses Review das Logo entnommen haben, verwendet hatte. So kam einige Zeit zuvor ein gedrucktes DinA4-Blatt an, auf dem das y-förmige Symbol sowie das Auge - allerdings noch im geschlossenen Zustand - zu sehen war. Kurze Zeit später folgte das komplette Coverdesign - jepp, jetzt mit geöffnetem Auge - bei dem im unteren Bereich der Hinweis "just a few days" hinzugefügt worden war. Ein paar Tage später trudelte dann in der Tat das Demo ein.

Ähnlich professionell und mit Hochdruck (wie man auch anhand des Postscriptums erahnen kann) betrieben KASHMYR ihre Karriere weiter, so daß 1996 das einzige Album erschien; zu diesem Zeitpunkt hatte Markus Plattner den bisherigen Bassisten Björn-Eric Dette abgelöst.

Damit ist aber auch schon die letzte greifbare Spur in Sachen KASHMYR erwähnt. Manche Quellen behaupten aber, daß die Band in Roland Seidel (zuvor ebenfalls bei WASTELAND) und Marcus Jürgens (BRAINSTORM & Co.) noch weitere Sänger hatte. Was wirklich zu belegen ist, findet Ihr zum einen natürlich in unserer Übersichtsbox - wie beispielsweise Björn-Eric bei LOUNGEFLY oder Davor bei DAYDREAM und IHRESGLEICHEN. Außerdem war Andreas zusammen mit Markus Mitglied der unsäglichen PROLOPOWER, während Carsten zumindest noch als Backingsänger auf der COM'N RAIL-CD auftaucht. Er soll anschließend eine Band namens LANCELOT gehabt haben, die manchen Quellen zufolge noch aktiv sein soll, sich aber derzeit nicht ergooglen läßt.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

KASHMYR-Logo

Demo '93

KASHMYR-Bandphoto

Deutscher Heavy Rock mit einem amerikanischen Sänger - eine gute Idee? Im Falle KASHMYR ja! Vier Songs sind auf dem sehr professionell aufgemachten Tape zu finden. Nach dem leicht schmalzigen, aber ansonsten ganz passablen Opener ›Middle Of The Night‹ geht es mit einem Donnerschlag als Einleitung zu ›Abandoned‹ etwas heavier und schneller zur Sache. Beim besten Song ›Saving All Your Tears‹, einer Ballade, zeigt Carsten Hisley, daß er mit seiner Stimme viel Gefühl vermitteln kann. Desweiteren sind in diesem Stück gute Gitarrenparts zu finden, die vom Keyboard gekonnt begleitet werden. Nach einem Solo folgt dann ›Falling To Ashes‹, ein melodiöser Song, der recht gelungen rüberkommt. Zu erwähnen wäre vielleicht noch, daß neben der sehr guten Produktion auch der Schriftzug auf dem Cover recht professionell gemacht ist. Er wurde nebenbei von Drummer/Keyboarder Andi entworfen. Respekt!

Das KASHMYR-Demo ist bei folgender Adresse zu bestellen:


Thomas Mitschang

P.S.: KASHMYR arbeiten derzeit schon wieder an einem neuen Tape, das schon recht bald erscheinen soll.

Stefan Glas

Photo: Katharina Hild

 
KASHMYR im Überblick:
KASHMYR – Demo '93 (Demo-Review von 1994)
KASHMYR – Kashmyr (Rundling-Review von 1997)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here