UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 72 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → GRANDE ROYALE – Â»Breaking News«-Review last update: 26.02.2021, 07:51:10  

last Index next

GRANDE ROYALE – Breaking News

THE SIGN RECORDS/CARGO

Auch wenn die ersten beiden Scheiben dieser Schweden in Eigenregie unters Volk gebracht worden sind und die Formation bis dato kaum auf Unterstützung in etwaigen Business-Angelegenheiten setzen konnte, hat sich der Name GRAND ROYALE bei Rockmusik-Liebhabern längst eingeprägt. Aufgrund ihrer begeisternden und mitreißenden Liveshows hat der Fünfer aus Jönköping längst auch hierzulande Fans, ebenso im UK und in etlichen Regionen Südeuropas.

Es muß also etwas dran sein an diesen GRAND ROYALE.

Ist es auch. Definitiv! Wobei ein großer Teil der Faszination in der Einfachheit und Effizienz der Musik liegt. Und genau davon - aufgenommen und auch arrangiert in locker-luftiger, natürlicher Art - ist selbstredend auch der dritte Dreher geprägt. Zudem haben diese Jungs offenbar ein sensationelles Gespür für einprägsame Melodien, verstehen darüber hinaus auch einiges von ihrem Handwerk und wissen, mit zwingenden Hooks regelrecht um sich zu schmeißen.

Durchaus möglich, daß »Breaking News« gerade deshalb sowohl nach typisch skandinavischer Rotz-Rockigkeit wie auch nach erdigem Südstaaten-Rock klingt, weil die Jungs mit Nicke Andersson im Studio zusammengearbeitet haben und der von sich behauptet, in diesen Tagen gerade eine "LYNYRD SKYNYRD-Phase" durchgemacht zu haben. Dennoch wäre das Album aber wohl auch Nicke ein gelungenes geworden, zumal er am Songwriting nicht beteiligt war. Und wie auch immer das Ergebnis dieser Kooperation namens »Breaking News« auch zustandegekommen sein mag, Tatsache ist, daß GRAND ROYALE ab dem eröffnenden ›Know It All‹ (das als Single vorab ausgekoppelt wurde) für ein wahres Hit-Feuerwerk sorgen, und man sich diesem einfach nicht entziehen kann!

Zwar kommt einem im Verlauf der Spielzeit nicht nur eine Referenz in den Sinn (unter anderem läßt sich ein Hauch STATUS QUO heraushören, der ›Brake Light‹ zur flotten Abgehnummer macht, während ›Devil's Place‹ durchaus auch auf einem Album von IMPERIAL STATE ELECTRIC stehen könnte. Zu ›Daily Illustration‹ wiederum wird die Südstaaten-Flagge mit Inbrunst geschwenkt, und das groovende Grundriff von ›Got To Move‹ erinnert frappant an den alten 70er-Gassenhauer ›My Sharona‹), doch was spielt das denn für eine Rolle?

Überhaupt keine! Dieses Album sorgt einfach nur für permanent gute Laune und macht zudem große Lust, GRAND ROYALE bei der nächstmöglichen Gelegenheit von der Frontrow aus anzufeuern.

So gesehen ist der Albumtitel sogar als Programm zu betrachten, denn allzu häufig kommt es wahrlich nicht vor, daß man als »Breaking News« ein dermaßen zwingendes und mitreißendes Teil vorstellig machen darf!

http://www.facebook.com/gr.sweden/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
GRANDE ROYALE im Überblick:
GRANDE ROYALE – Breaking News (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor zwanzig Jahren!
Button: hier