UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 13 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → FINAL TRAGEDY – Â»Greed«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

FINAL TRAGEDY

Greed

(8-Song-CD: Preis unbekannt)

Das ist wirklich eine mittelschwere Tragödie, was sich hier abspielt. Was das französische Duo Delphine Cochard (v) und Jean-Luc Millot (Rest) hier loslĂ€ĂŸt, ist in allen Belangen völlig unausgereift. Zum einen klingt die CD so, als hĂ€tte man sie live im Proberaum eingespielt und am Ende eines langen Ganges einen Walkman hingestellt, um die Scheibe mitzuschneiden. Doch das ist technisch nicht möglich, da Jean-Luc fĂŒr Gitarre, Baß und das Programming zustĂ€ndig ist und man lediglich fĂŒr die Drums einen Gastmusiker verpflichtet hat. Zudem sind die Songs ein konturloses GeplĂ€tscher. Folglich kann man die CD und ihren Inhalt, der vermutlich wavig dĂŒsterer Rock darstellen sollen, wahrhaftig nicht zum Kauf empfehlen.

http://perso.wanadoo.fr/finaltragedy/

final.tragedy@wanadoo.fr

Tragödien ĂŒber Tragödien


Stefan Glas

 
FINAL TRAGEDY im Überblick:
FINAL TRAGEDY – Greed (Do It Yourself)
© 1989-2020 Underground Empire



last Index next

Unser CoverkĂŒnstler von Ausgabe 50 war Ken Kelly. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier