UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → DANGER (D) – »1992«-Review last update: 12.08.2022, 06:52:50  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  DANGER (D)-Demo-Review: »1992«

Date:  10.06.1993 (created), 25.09.2016 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Besagte drei Herren sieht man auf diesem Photo, das aus einem Zeitungsartikel stammt und deswegen so klötzchenmäßig aussieht. Von links nach rechts sehen wir dabei Drummer Uwe Eckert, Gitarrist Dirk Fankhänel und Sänger Andreas Männer, zu denen dann Thomas Steinz als neuer Bassist stieß.

Als Logo hatten wir im gedruckten Heft jene Version genutzt, die auf dem Visitenkärtchen der Band abgedruckt war. Heuer sehen wir das Logo vom Democover, das auf grünes Papier kopiert wurde. Seinerzeit im Schwarzweiß-Druck hätte diese Version jedoch längst nicht so gut ausgesehen wie die hier zu sehende zweifarbige Version.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

DANGER (D)-Logo

1992

DANGER (D)-Bandphoto

Es droht Gefahr aus Sachsen! Das seit 1989 bestehende Team hat in »1992« sein zweites Demo veröffentlicht, welches mittlerweile etwa gut ein Jahr alt ist. Das Demo wurde noch in Triobesetzung eingespielt, doch mittlerweile hat man endlich den geeigneten Baßmann gefunden, der das Line-up komplettiert hat. Auf dem Tape befinden sich drei recht gelungene ursprüngliche Speed-Tracks, wie man sie derzeit überhaupt nicht mehr findet. Es ist Speed Metal in Reinkultur, wie er vor zwei, drei Jahren ohne Ende fabriziert wurde, aber mittlerweile total aus der Mode gekommen ist. Allein schon deshalb, muß ich eine Band wie DANGER begrüßen, die sich einen Dreck darum schert, daß ihr Stil derzeit nicht unbedingt in ist, sondern einfach unbekümmert losknallt. Stellenweise noch etwas zu sehr klischeebehaftet lassen DANGER diesen Umstand durch ihre Frische und Lebhaftigkeit sogleich wieder vergessen. Ich sehe interessante Grundlagen, auf deren weitere Entwicklung ich wirklich gespannt bin. Ein absolut kaufenswertes Demo, zumal auch der Sound ziemlich gelungen ist! Der Preis liegt bei 9,- DM.


Stefan Glas

 
DANGER (D) im Überblick:
DANGER (D) – 1992 (Demo-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here