UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 12 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → RECON – »Behind Enemy Lines«-Review last update: 25.02.2020, 21:26:11  

last Index next

RECON – Behind Enemy Lines

MAGDALENE RECORDS (Import)

Es ist wirklich zum Mäusemelken, daß RECON auf dem Altar von DELIVERANCE geopfert wurden: Als RECON-Gitarrist George Rene Ochoa 1989 bei seinen Glaubensbrüdern von DELIVERANCE einstieg, bedeutete das den schleichenden Tod für seine ursprüngliche Band. Leider konnten DELIVERANCE jedoch trotz einiger guter powermetallischer Inszenierungen nie auch nur ansatzweise das Niveau erreichen, das uns RECON 1990 auf ihrer einzigen Platte »Behind Enemy Lines« geschenkt haben. Die Truppe aus Los Angeles verstand es auf unnachahmliche Weise, sägendes Riffing mit eingängigen und hymnischen Melodien zu verbinden. Ein weiteres Plus war dabei, daß man in Vett Roberts einen der besten Kopfstimmensänger der damaligen Zeit hatte. Zwar war auch RECON der Unsitte vieler White Metal-Bands verfallen, dem Hörer in den Texten penetrant christlichen Botschaften aufzunötigen, aber musikalisch waren Nummern wie ›Take Us Away‹, ›Choose This Day‹ sowie der Titelsong einfach unschlagbar. Wäre da nicht das pathetische Intro sowie die überflüssige, pathetische Kelly Green-Coverversion ›Holy Is The Lord‹, wäre sogar die volle Punktzahl drin gewesen.

»Behind Enemy Lines« war bis dato nur in Japan auf CD erschienen, auf der gegenüber dem Vinyl in ›Light The Fire‹ ein unveröffentlichter und in ›Dreams‹ ein Song in einer Aufnahme von 1988 als Bonus vertreten waren. Bei dem nun erschienen Re-Release via MAGDALENE RECORDS gibt es zusätzlich die vier Songs des RECON-Demos zu hören, die zwar kein neues Songmaterial beisteuern können, aber immerhin dokumentieren, daß RECON es geschafft haben, ihre Songs von der Demophase zur endgültigen Aufnahme auf der Platte um einen Tick klarer zu definieren.

Leider ist auch dieser Remake von »Behind Enemy Lines« nicht offiziell in Deutschland erhältlich, so daß Ihr auch in diesem Fall in den sauren, überteuerten Import-Apfel beißen müßt.


Stefan Glas

 
RECON im Überblick:
RECON – Behind Enemy Lines (Re-Release)
RECON – Live At Cornerstone 2001 (Rundling)
RECON – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
RECON – News vom 26.07.2004
RECON – News vom 02.08.2008
RECON – News vom 17.06.2012
Playlist: RECON-Album »Behind Enemy Lines« in "Cavelist Metal Hammer 06/92" auf Platz 4 von Stefan Glas
andere Projekte des beteiligten Musikers Johnny "John Christianson" Gonzales:
SHADES OF CRIMSON – Fallen Hero (Rundling)
SHADES OF CRIMSON – News vom 09.01.2012
SHADES OF CRIMSON – News vom 05.05.2012
SHADES OF CRIMSON – News vom 05.05.2012
WORLDVIEW – The Chosen Few (Rundling)
WORLDVIEW – News vom 06.11.2013
andere Projekte des beteiligten Musikers Mike Grato:
DELIVERANCE (US, CA, Los Angeles) – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
andere Projekte des beteiligten Musikers George Rene Ochoa:
DELIVERANCE (US, CA, Los Angeles) – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
DELIVERANCE (US, CA, Los Angeles) – News vom 26.08.2014
DELIVERANCE (US, CA, Los Angeles) – News vom 29.09.2017
Soundcheck: DELIVERANCE (US, CA, Los Angeles)-Album »Deliverance« im "Soundcheck Metal Hammer 11-12/90" auf Platz 25
Soundcheck: DELIVERANCE (US, CA, Los Angeles)-Album »Weapons Of Our Warfare« im "Soundcheck Metal Hammer 02/91" auf Platz 22
M24 – News vom 24.06.2012
WORLDVIEW – The Chosen Few (Rundling)
WORLDVIEW – News vom 06.11.2013
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

RUSH-Drummer Neal Peart verstorben Mehr dazu in den News.
Button: News