UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 59 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → LAWLESSNESS – »On The Run«-Review last update: 27.01.2021, 10:43:12  

last Index next

LAWLESSNESS – On The Run

GOM RECORDS/BATTLE CRY RECORDS

Hinter dem Zungenbrechernamen LAWLESSNESS verbirgt sich eine französische Kapelle aus Marseille, die 1982 ihre einzige Platte veröffentlicht hatten. Diese wurde nun von GOM RECORDS neu aufgelegt.

Die Spezialität der Kapelle war, daß sie mit zwei Sängerinnen operierten, was zum damaligen Zeitpunkt völlig ungewöhnlich war. Beinharte Metaller werden mit »On The Run« kaum glücklich werden, da die Gitarre bei den Franzosen viel zu wenig auf den Putz hauen durfte. So darf die Klampfe bei einem Song wie ›Don't Follow Me‹ lediglich das Eröffnungsriff schmettern, doch spätestens wenn dann die Rhythmusgruppe einsetzt, sind die sechs Seiten abgemeldet und werden deutlich in den Hintergrund gestellt. Dort sind sie zu dünnem Rhythmusspiel verdonnert, das zusätzlich noch vom Gesang überlagert wird. Daher wirkt »On The Run« sehr rhythmusorientiert, während Melodie an zweiter Stelle kommt. Vergleiche sind im Falle LAWLESSNESS schwer zu finden; am ehesten könnte man hier eine dreckige Version ROCK GODDESS heranziehen.

Kurz: »On The Run« ist eine Kuriosität, die uns hiermit erhalten bleibt. Erhältlich bei:

http://www.gom-records-onlineshop.com/


Stefan Glas

 
LAWLESSNESS im Überblick:
LAWLESSNESS – On The Run (Re-Release)
LAWLESSNESS – News vom 16.09.2006
andere Projekte des beteiligten Musikers Nina Scott:
KLAXON – News vom 06.06.2006
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Alexi Laiho verstirbt zum Jahreswechsel 2020/2021. Mehr dazu in den...
Button: News