UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 59 → Review-Ãœberblick → Rundling-Review-Ãœberblick → THUNDER LORD – Â»Heavy Metal Rage«-Review last update: 14.01.2021, 06:41:07  

last Index next

THUNDER LORD – Heavy Metal Rage

IRON SHIELD RECORDS/NEW MUSIC DISTRIBUTION

Das Ratespiel, womit man es hierbei zu tun bekommt, dürfte ein sehr kurzes sein. Das Vergnügen mit dem - logo - traditionell-klassischen Metal dieser Chilenen dagegen ein um so größeres. Speziell für diejenigen, die der Meinung sind, daß Alben wie »Gates Of Purgatory« oder »Branded And Exiled« mit zum Allerbesten des Genres überhaupt zählen.

Soll heißen, die Jungs aus der Hauptstadt Santiago kredenzen ein schwer an die Frühzeit des Schaffens von Rock'n'Rolf und Komparsen angelehntes Album, schaffen es jedoch leider nicht ganz, an deren Ohrwurmdichte heranzukommen. Doch mit einigen Granaten - wie dem knallharten Opener ›Dark Rider‹, dem pfiffigen ›Pirate Attack‹ und dem wieselflinken ›Tyranny‹ sind die Südamerikaner schon verdammt nahe dran und sollten von daher in jener Zielgruppe reüssieren, die sich neben den Hamburger Heroen auch gerne mal X-WILD, LONEWOLF oder BLAZON STONE reinpfeift.

http://www.facebook.com/thunderlordattack

gut 11


Walter Scheurer

 
THUNDER LORD im Ãœberblick:
THUNDER LORD – Heavy Metal Rage (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Alexi Laiho verstirbt zum Jahreswechsel 2020/2021. Mehr dazu in den...
Button: News