UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 59 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → D'ACCORD – Â»III«-Review last update: 02.07.2017, 09:33:50  

last Index next

D'ACCORD – III

KARISMA RECORDS/SOULFOOD

Auch wenn es sich hierbei um das dritte Album dieser Norweger handelt, hatte ich bislang noch nicht das Vergnügen, mich mit D'ACCORD beschäftigen zu dürfen. Schade, denn was dieses Sextett zu bieten hat ist nicht nur eine ganze Menge, es macht obendrein auch noch verdammt viel Freude, sich auf eine "Reise" in ihren Klangkosmos einzulassen. Aus erwähnter Unkenntnis kann ich zwar keine Vergleich zu früheren Elaboraten anbringen, es dürften jedoch schon in der Frühzeit des Existenz vorwiegend Bands aus den frühen 70ern gewesen sein, die D'ACCORD inspiriert haben, denn im Verlauf der knapp mehr als einstündigen Spielzeit kommen dem Hörer diverse Heroen jener Epoche in den Sinn.

Spannend ist die Chose vor allem deshalb, da sich die Herrschaften rund um Sänger Daniel Maage zwar sehr wohl auf besagte Ära eingeschworen haben, keineswegs jedoch auf nur eine Gangart oder gar nur eine einzelne Band. Im Gegenteil, »III« offeriert neben einer Basis, die vorwiegend knackigen Hard Rock, der an DEEP PURPLE, URIAH HEEP oder UFO denken läßt, auch jede Menge Elemente erlesener Prog/Art-Rocksounds der Kategorie GENESIS, GENTLE GIANT und KING CRIMSON.

Besagte "Beigaben" werden mitunter durchaus auch zum dominierenden Element, allen voran im unmißverständlich betitelten ›Song For Jethro‹, in dem Daniel - wie auch in einigen anderen Sequenzen - zur Flöte greift. Aufgrund der Authentizität dieser Nummer würde es mich noch nicht einmal wundern, würde sich Daniel bei einer Live-Umsetzung dabei auch an der typischen "Storchen-Haltung" von Ian Anderson versuchen. Zwar fehlt es Daniel im Vergleich zu den Frontleuten einiger der besagten Helden an Charisma und Ausdrucksstärke, schlecht macht er als Sänger seine Sache aber mit Sicherheit auch nicht. Zudem sei hinzugefügt, daß es eben nicht ganz so einfach ist. an Heroen wie Ian Gillan, David Byron oder Peter Gabriel gemessen zu werden... Cooles, vielseitiges Retro-Teil!

http://www.facebook.com/officialdaccord

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
D'ACCORD im Überblick:
D'ACCORD – Helike (Rundling)
D'ACCORD – III (Rundling)
© 1989-2017 Underground Empire


last Index next

Einen Schuß ins Blaue wagen? Zu einer zufälligen Story geht's...
Button: hier