UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 58 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ALFAHANNE – Â»Alfapokalyps«-Review last update: 30.08.2018, 23:11:00  

last Index next

ALFAHANNE – Alfapokalyps

DARK ESSENCE RECORDS (Import)

Den Name dieses Unternehmens ist mir bislang noch nie unterkommen und auch deren erstes Lebenszeichen in Form einer Split-Single zusammen mit SHINING ist mir nicht gelĂ€ufig, weshalb etwaige Kommentare zum Thema "Entwicklung" ebenso flachfallen wie etwaige Vergleiche dazu. Das ist aber nicht wirklich tragisch, denn der selbsternannte "Alfapocalyptic Rock" der Schweden lĂ€ĂŸt ohnehin kaum Fragen offen. Zusammengesetzt ist diese Mixtur aus Black Metal (geschĂ€tzte 60 Prozent), klassischem Rock (20 Prozent) und rohem Punk, wird mit reichlich Hingabe dargeboten und kommt ohne Firlefanz aus den Boxen geballert.

Dadurch lebt das GebrĂ€u logischerweise von seiner IntensitĂ€t, verliert allerdings mit Fortdauer der Spielzeit aufgrund der mangelnden Abwechslung leider mĂ€chtig an Spannung. Dem gegenĂŒber steht zwar ein absolut originell wie außergewöhnliches Wiedererkennungsmerkmal, nĂ€mlich die Texte in schwedischer Sprache, die Faszination von »Alfapokalyps« kann dadurch aber leider nur marginal gesteigert werden. Dennoch wissen sich ALFAHANNE damit auf jeden Fall, von der Konkurrenz abzuheben und können zudem auch mit einem gewissen Exotenbonus punkten, mich persönlich vermag das GebrĂ€u aber dennoch nicht wirklich zu begeistern. Ein Selbsttest ist hier also dringend vonnöten!

http://www.facebook.com/alfahanneofficial

ordentlich 8


Walter Scheurer

 
ALFAHANNE im Überblick:
ALFAHANNE – Alfapokalyps (Rundling)
© 1989-2018 Underground Empire


last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, DatenschutzerklĂ€rung
Button: hier