UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 24 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Soundtrack – »Angel - Live Fast, Die Never«-Review last update: 03.12.2021, 22:11:49  

last Index next

Soundtrack – Angel - Live Fast, Die Never

ROUNDER RECORDS (Import)

Da ist er also, der Soundtrack, dessen Existenz wir in unserer "Buffy & Angel"-Story quasi für nmöglich gehalten hatte. Letzten Endes ist "Angel - Live Fast, Die Never" auch deutlich anders gestrickt als die "Buffy"-Soundtracks. Bei "Buffy" traten eben immer wieder Bands in den Episoden auf, so daß diese auch die CDs bevölkern, während hier die Filmmusik von Robert J. Kral eindeutig im Vordergrund steht.

Die Eröffnung des "Angel"-Soundtracks dürfen aber DARLING VIOLETTA für sich beanspruchen: Ihr famoses Titellied der "Angel"-Serie im "Sanctuary Extended Remix" steht auf der Pole Position dieser CD. Anschließend folgen besagte 18 Stücke von Robert J. Kral, die durchaus als standardmäßige Filmmusik bezeichnet werden können, auch wenn sie zur Serie passend etwas düster ausgefallen sind.

Ausgesprochen interessant wird es dann am Ende der CD, denn zunächst kommt "Buffy"-Hauptkomponist Christophe Beck mit ›I'm Game‹ an die Reihe, worauf dann eine echte Perle folgt: ›Touched‹ von VAST. Diese Nummer stammt aus dem Pilotfilm zur Serie, der allerdings nie ausgestrahlt wurde. "Buffy"-Co-Executive Producer David Greenwalt komponierte das nächste Lied: ›L.A. Song‹. Dieses wird von Christian Kane gesungen, der den Anwalt Lindsey McDonald bei der Kanzlei "Wolfram & Hart" verkörpert und selbst Musiker ist, wie wir aus unserer oben erwähnten Story wissen. Zwei weitere musikalische Beiträge direkt aus der Serie stammen von Andy Hallett, der den grünhäutigen, rotgehörnten Dämon Lorne spielt, der in Los Angeles die Karaokebar "Caritas" führt und lose mit Angels Truppe verbandelt ist. Seine Interpretation von ›Lady Marmalade‹ und vor allem der Kermit-Gedächtnissong ›It's Not Easy Being Green‹ sind schlicht famos. Den Schlußpunkt setzt die Singer/Songwriterin Kim Richey mit ›A Place Called Home‹. Dieser Song stammt aus der letzten "Angel"-Staffel und fungierte als Tribut an die dahingeschiedene und zu Illyria transformierte Fred - Kenner wissen, wovon ich rede, allen anderen wird diese Tatsache ohnehin meilenweit links und recht vorbeigehen...

Anyway - es wird jetzt Zeit, die unlängst erschienene letzte Staffel auf DVD fertigzuschauen. Und dann wieder mit "Buffy" anfangen, aber nach Ende der dritten Staffel die "Buffy"- und "Angel"-Folgen abwechselnd, so daß sich beide Storylines chronologisch parallel entwickeln. Logo.


Stefan Glas

 
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Eines der von Euch meistgelesenen Reviews im letzten Quartal (Platz 3):
Button: hier