UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 55 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → JACK LA MOTTA AND YOUR BONES – Â»Baby Give Me My Chick«-Review last update: 13.05.2021, 16:09:35  

last Index next

JACK LA MOTTA AND YOUR BONES – Baby Give Me My Chick

GO DOWN RECORDS (Import)

Der Bandname JACK LA MOTTA AND YOUR BONES sorgt schon fĂŒr einen Grinser, doch der Albumtitel »Baby Give Me My Chick« ist noch deutlich cooler ausgefallen. Wenn man dann hört, daß die Truppe aus dem norditalienischen Lonigo besagten Song direkt mit der Textzeile "Baby, show me your tits" eröffnen, wissen wir, daß hier böse Rock'n'Roller am Start sind. So weit, so gut. Jedoch spielen Jakob, die Motte, und Deine Knochen arg rumpligen Rockabilly, der sicherlich manchen, der prinzipiell mit solcher Musik etwas anfangen kann, dennoch in die Flucht schlagen wird.

Kurz: Der "Speed Country & Bastard Western", wie es die Band nennt, trifft sicherlich nicht alle Geschmacksnerven und sollte deswegen vorab probegekostet werden.

http://www.facebook.com/pages/jack-la-motta-and-your-bones/86764258944

annehmbar 6


Stefan Glas

 
JACK LA MOTTA AND YOUR BONES im Überblick:
JACK LA MOTTA AND YOUR BONES – Baby Give Me My Chick (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Eines der von Euch meistgelesenen Reviews im letzten Quartal (Platz 3):
Button: hier