UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 54 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → BLACK OAK ARKANSAS – »Original Album Series«-Review last update: 14.01.2021, 06:41:07  

last Index next

BLACK OAK ARKANSAS – Original Album Series (5-CD-Box)

WARNER MUSIC

In der schönen WARNER-Serie, in der mehrere CDs in Cardboard-Verpackung in eine Box gepackt werden, sind nun auch die fünf ersten Alben von BLACK OAK ARKANSAS (zwischen 1971 und 1974 erschienen) erschienen, so daß uns hier ein Schritt zurück zu einer Portion kruden Seventies Rock ermöglicht wird.

BLACK OAK ARKANSAS, die bereits 1965 unter dem Namen THE KNOWBODY ELSE begonnen hatten, sich dann aber 1969 nach ihrem Heimatort umbenannten, spielten zeittypischen Rock mit ein wenig Country und Psychedelic, ließen eine Spur Cat Stevens verspüren, und vor allem Sänger James "Jim Dandy" Mangrum hatte gewaltig den Catweazle in der Stimme. Daher waren BLACK OAK ARKANSAS nie eine Band von der Stange, wer sich jedoch mit authentischem Siebziger-Material beschäftigen möchte, kommt um diese Combo nicht herum.

Bekannteste Nummer der Schwarzen Eichen aus Arkansas sollte wohl der Motown-Klassiker ›Dancing In The Street‹ sein, den später auch David Bowie und Mick Jagger coverten. Heute bekanntester Musiker der Band dürfte Drumlegende Tommy Aldridge sein, der bei unzähligen Band seinen Wuschelkopf geschwungen hat, hier aber seinen ersten "echten" Bandeinsatz erlebte.


Stefan Glas

 
BLACK OAK ARKANSAS im Überblick:
BLACK OAK ARKANSAS – Original Album Series (Re-Release)
BLACK OAK ARKANSAS – News vom 15.08.2008
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Alexi Laiho verstirbt zum Jahreswechsel 2020/2021. Mehr dazu in den...
Button: News