UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 54 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SACRED STEEL (D) – »The Bloodshed Summoning«-Review last update: 27.11.2021, 23:56:11  

last Index next

SACRED STEEL (D) – The Bloodshed Summoning

CRUZ DEL SUR MUSIC/AL!VE

Auch auf Studioalbum Nummer Acht gibt es in erster Linie exakt jene Sounds zu hören, die man von einer Formation, die nicht zu Unrecht von ihren Fans mit zu den allerwichtigsten Vertretern des "True Metal" zählt. Doch, wie schon auf den letzten Scheiben der Herrschaften rund um den aktuell auch mit seiner "Zweitbaustelle" DAWN OF WINTER endlich wieder eine neue Veröffentlichung mehr als nur positiv in Erscheinung getretenen aktiven Frontmann Gerrit Mutz, haben die Herrschaften einmal deutlich mehr zu bieten als nur "trues" Material. Wer Gerrit und dessen Einstellung und Hingabe zum Heavy Metal in all seinen Formen und Varianten kennt, dem dürfte nicht entgangenen sein, daß SACRED STEEL durchaus auch mit heftigerem Death Metal kokettieren und diesen ebenso kompetent wie imposant darzubieten imstande sind, wie auch "klassischen" Speed und US-inspirierten Power Metal. Nicht minder bekannt sollte auch die Tatsache sein, daß man die Stimme von Gerrit wahlweise absolut nicht aushalten kann, oder eben doch im Übermaß zu schätzen weiß, sprich, nicht nur die Band selbst mit ihrer kompromißlosen Art sorgte für gespaltene Reaktionen, die Stimme polarisiert seit jeher noch mehr.

Daran wird sich auch durch das neue Album nichts ändern, auch wenn den Kritikern einmal mehr mit auf den Weg gegeben werden muß, daß sich Gerrit diesmal nicht nur ab und an auf Todesmörtel-Terrain begibt, sondern obendrein neben seiner "Sirene" auch mit düsteren Shouts und viel Melodik vorträgt. Letztgenannte läßt sich generell als omnipräsent bezeichnen, und so verwundert es kaum, daß selbst regelrecht böswillig anmutende Tracks wie das überaus kritische ›No God/No Religion‹ sich sofort in Richtung Langzeitgedächtnis durchfräsen.

Ein in Summe also überaus gelungenes neues Werk der Herrschaften, die auch in Sachen Coverversion einen Volltreffer erzielen konnten und den THE MISFITS-Klassiker ›Dig Up Her Bones‹ in gelungener Manier und in feinster SACRED STEEL-Tradition darbieten. Respekt!

http://www.sacredsteel.eu/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
SACRED STEEL (D) im Überblick:
SACRED STEEL (D) – Hammer Of Destruction (Rundling-Review von 2007)
SACRED STEEL (D) – Heavy Metal Sacrifice (Rundling-Review von 2016)
SACRED STEEL (D) – Live Blessings (Rundling-Review von 2006)
SACRED STEEL (D) – The Bloodshed Summoning (Rundling-Review von 2013)
SACRED STEEL (D) – ONLINE EMPIRE 21-"Living Underground"-Artikel
SACRED STEEL (D) – ONLINE EMPIRE 44-"Living Underground"-Artikel
SACRED STEEL (D) – ONLINE EMPIRE 56-"Living Underground"-Artikel
SACRED STEEL (D) – News vom 20.12.2005
SACRED STEEL (D) – News vom 26.09.2016
andere Projekte des beteiligten Musikers Jonas Khalil:
DISBELIEF – News vom 17.10.2007
DISBELIEF – News vom 09.01.2009
MY DARKEST HATE – News vom 14.08.2014
andere Projekte des beteiligten Musikers Gerrit "Doomcult Messiah" Mutz:
ANGEL OF DAMNATION – News vom 23.12.2010
ANGEL OF DAMNATION – News vom 23.11.2013
BATTLEROAR (GR) – News vom 15.12.2012
BATTLEROAR (GR) – News vom 23.02.2017
BATTLEROAR (GR) – News vom 23.02.2017
BATTLEROAR (GR) – News vom 21.10.2017
BATTLEROAR (GR) – News vom 21.10.2017
CEMETERY (D, Stuttgart) – Perfect Solitude (Demo-Review von 1991)
DAWN OF WINTER – Celebrate The Agony (Do It Yourself-Review von 1993)
DAWN OF WINTER – Celebrate The Agony (Do It Yourself-Review von 1994)
DAWN OF WINTER – Path Of The Worm (Demo-Review von 1992)
DAWN OF WINTER – The Peaceful Dead (Rundling-Review von 2009)
DAWN OF WINTER – The Skull Of The Sorcerer (Rundling-Review von 2012)
DAWN OF WINTER – ONLINE EMPIRE 15-"Living Underground"-Artikel
DAWN OF WINTER – ONLINE EMPIRE 27-"Living Underground"-Artikel
DAWN OF WINTER – ONLINE EMPIRE 43-"Living Underground"-Artikel
DAWN OF WINTER – News vom 07.06.2001
Playlist: DAWN OF WINTER-Album »Path Of The Worm« in "Playboylist Underground Empire 6" auf Platz 5 von Gerald Mittinger
Playlist: DAWN OF WINTER-Album »The Peaceful Dead« in "Jahrescharts 2008" auf Platz 9 von Walter Scheurer
TRAGEDY DIVINE – Apostles Of Deceit (Demo-Review von 1994)
TRAGEDY DIVINE – Visions Of Power (Rundling-Review von 1996)
TRAGEDY DIVINE – UNDERGROUND EMPIRE 7-"German Metal"-Artikel
VARIETY OF ARTS – Dreams Of Perception (Demo-Review von 1992)
VARIETY OF ARTS – Y-FILES »UE«-"German Metal"-Artikel
VARIETY OF ARTS – News vom 19.11.1991
VARIETY OF ARTS – News vom 20.01.1992
siehe auch: Gerrit Mutz als Aushilfssänger für SOLITUDE AETURNUS beim "Doom Shall Rise"
andere Projekte des beteiligten Musikers Kai Schindelar:
LANFEAR – Another Golden Rage (Rundling-Review von 2005)
LANFEAR – The Art Effect (Rundling-Review von 2003)
LANFEAR – ONLINE EMPIRE 5-"German Metal"-Artikel
LANFEAR – ONLINE EMPIRE 23-"Living Underground"-Artikel
LANFEAR – ONLINE EMPIRE 52-"Living Underground"-Artikel
LANFEAR – News vom 04.11.1998
LANFEAR – News vom 10.04.2006
LANFEAR – News vom 04.01.2009
LANFEAR – News vom 01.02.2020
andere Projekte des beteiligten Musikers Jens Sonnenberg:
CAVILLATOR – News vom 06.02.2005
ZADOK (D, Pforzheim) – News vom 06.02.2005
andere Projekte des beteiligten Musikers Mathias Straub:
MYSTIC PROPHECY – Savage Souls (Rundling-Review von 2006)
MYSTIC PROPHECY – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
MYSTIC PROPHECY – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
MYSTIC PROPHECY – News vom 10.05.2008
NAEVUS – Sun Meditation (Rundling-Review von 2000)
NAEVUS – News vom 16.08.2012
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Unser Coverkünstler von Ausgabe 60 war Markus Vesper. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier