UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 51 → Review-├ťberblick → Do It Yourself-Review-├ťberblick → EARACLE – ┬╗Aural Revelations In Metal┬ź-Review last update: 16.04.2021, 09:28:41  

last Index next

EARACLE

Aural Revelations In Metal

(3-Song-CD-R: Preis unbekannt)

Cooles Wortspielchen! Wobei ich der Meinung bin, da├č man bereits diesem eine gewisse Erfahrung der Erfinder im Business anmerkt. Kurz, pr├Ągnant und nachhaltig - so mu├č man seine Band benennen und nicht nach dem momentanen Gef├╝hlszustand, der mitunter zwei S├Ątze bedarf. Egal, sp├Ątestens nach dem ersten Durchlauf der drei Nummern ist ohnehin klar, da├č wir es hier keineswegs mit Jungspunden oder gar Anf├Ąngern zu tun haben. Und in der Tat konnten sich die Mitglieder von EARACLE bereits mehrheitlich Routine aneignen, spielten sich doch zuvor bei Formationen wie FALLEN ANGELS oder SCULPTED, mit denen sie in ihrer Heimat, der Region Lippstadt, auch jede Menge Fans rekrutieren konnten. Den exakten Neubeginn als EARACLE konnte ich zwar nicht eruieren, von daher tippe ich mal, da├č ein "flie├čender ├ťbergang" zu dieser neuen Konstellation f├╝hrte. Aber Zeitangaben sind hier ohnehin nur Schall und Rauch, viel wichtiger ist, da├č dieses Demo zu gefallen wei├č, und das tut es!

Der knackige Opener ÔÇ║Two-FacedÔÇ╣ l├Ą├čt uns wissen, da├č diese Burschen sehr wohl zeitgem├Ą├č zu rocken verstehen, offenbar aber auch sehr aufmerksame Sch├╝ler der "alten Schule" gewesen sind. Schwierig, eine exakte (Sub)Genre-Zuordnung zu finden, um so einfacher dagegen, sich diese Nummer einzupr├Ągen. Der Refrain entpuppt sich beispielsweise als absolut hymnen- und stadionverd├Ąchtig und l├Ą├čt gleicherma├čen an fr├╝he DOKKEN oder dergleichen wie auch an zeitgem├Ą├če Rocker der Kategorie BLACK STONE CHERRY denken. Die Musik dagegen kommt im Vergleich zu den erw├Ąhnten Referenzen deutlich metallischer daher und l├Ą├čt gar durchaus Prog-Metal-Einfl├╝sse erkennen. Ein wenig verschachtelt wirkt auch ÔÇ║Delirious StateÔÇ╣, wobei die Burschen aber dennoch auch f├╝r Tempo und Druck zu sorgen wissen. Auch hier f├Ąllt ihr Variantenreichtum positiv auf, durch den man gekonnt den Br├╝ckenschlag von proggigen Sequenzen hin zu purer Kraft schafft. ├ähnlich perfekt absolviert haben das zuletzt wohl die fr├╝hen COMMUNIC - also Hut ab! Der Rausschmei├čer ÔÇ║MythomaniaÔÇ╣ lebt dann vorwiegend von seinem zwingenden Groove und einem ├╝beraus dynamisch vorgetragenem Rhythmus, wobei es das Duo Jens Kissler (Ba├č) und Frank Bartscher (Schlagzeug) aber zum Gl├╝ck schafft, dabei nicht allzu weit in New Metal-Gefilde abzudriften.

Schade ist nur, da├č nach diesen drei Leckerlis schon wieder Schlu├č ist und wir wohl noch ein wenig auf die "abendf├╝llende Mahlzeit" warten m├╝ssen. Der Hunger w├Ąr' n├Ąmlich schon mal vorhanden, es darf also angerichtet werden. Sicher ist, da├č EARACLE f├╝r so manchen Ohrgasmus sorgen werden!

http://www.earacle.de/

info@earacle.de

H├Ârt das Ohrakel!


Walter Scheurer

 
EARACLE im ├ťberblick:
EARACLE – Aural Revelations In Metal (Do It Yourself)
EARACLE – ONLINE EMPIRE 66-"Known'n'new"-Artikel
EARACLE – News vom 10.10.2013
EARACLE – News vom 06.06.2015
EARACLE – News vom 03.07.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Patrick Sperling:
ORDEN OGAN – News vom 26.02.2020
┬ę 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Unser Coverk├╝nstler von Ausgabe 38 war Eric Philippe. Die zugeh├Ârige Homepage findet Ihr
Button: hier