UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files ┬╗UE┬ź → Review-├ťberblick → Rundling-Review-├ťberblick → ARMAGEDDON (F) – ┬╗Necromantic Celebration┬ź-Review last update: 30.08.2018, 23:11:00  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  ARMAGEDDON (F)-Rundling-Review: ┬╗Necromantic Celebration┬ź

Date:  31.05.2012 (created), 02.07.2012 (revisited), 17.09.2013 (updated)

Origin:  post-UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  unreleased

Reason:  double action

Task:  publish

Comment:

Glas: ÔÇ║Fast As A SharkÔÇ╣, Scheurer: aber immerhin auch noch ganz flott; dennoch landet sein Review nun in den "Y-Files".

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

ARMAGEDDON (F) – Necromantic Celebration

EMANES METAL RECORDS (Import)

Wenn auch nicht mehr ganz taufrisch, da an sich bereits kurz vor Jahreswechsel erschienen, sorgt dieses Werk dennoch f├╝r eine ├ťberraschung. Und zwar deshalb, weil es der Franzose Silvere Catteau schafft, mit seinem Soloprojekt ARMAGEDDON ein Album abzuliefern, das zu keiner Sekunde an einen "Sololauf" denken l├Ą├čt.

Warum? Weil es Silvere (der mit UNHOLY WAR eine weitere Black/Thrash Metal-Formation am Start hat und obendrein auch bei SUPRUISSANCE involviert ist) gelungen ist, seinen Stilmix aus Black Metal der rohen Gangart, sowie Death und Thrash der Genre-Steinzeit, derma├čen authentisch umzusetzen, da├č man noch nicht einmal ansatzweise auf die Idee kommt, der gute Mann h├Ątte es notwendig, auf etwaige technische "Helferlein" im Studio zur├╝ckgreifen zu m├╝ssen. Im Gegenteil, die Chose klingt durchweg frisch und kompromi├člos vorgetragen und wirkt, als ob da eine Bande von jungen Bengels sich im Studio eingefunden h├Ątte, um ihren Idolen - die da POSSESSED, VENOM, SODOM, KREATOR und SLAYER lauten - mit eigenen Kompositionen zu huldigen. Da sich Silvere dar├╝ber hinaus durchaus an gem├Ą├čigteren Formationen orientiert - manifestiert in der Coverversion des RUNNING WILD-Gassenhauers ÔÇ║Branded & ExiledÔÇ╣, mit der das Album einen imposanten Schlu├čakkord verabreicht bekam, klingt ARMAGEDDON in Summe weniger rumpelig als so manch' andere in jenem Genre-Grenzbereich agierende Formation. Auch was den Sound betrifft, hat der Kerl, der das Unternehmen nun schon seit ├╝ber zehn Jahren f├╝hrt, seine Erfahrung ins Spiel bringen k├Ânnen und l├Ą├čt es zwar amtlich krachen, bleibt aber auch dabei von dumpf weit entfernt. Die Mixtur aus Todesschw├Ąrze, Aggression, B├Âsartigkeit, arschgeilen Thrash-Riffs und gez├╝gelter Melodik geht durchweg gut auf, sollte nicht nur f├╝r Fans der erw├Ąhnten Heroen einen echten Leckerbissen darstellen!

http://armageddon.online.fr/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
ARMAGEDDON (F) im ├ťberblick:
ARMAGEDDON (F) – Necromantic Celebration (Rundling)
ARMAGEDDON (F) – Necromantic Celebration (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Silvere "Armageddon" Catteau:
LORD (F) – News vom 10.02.2012
┬ę 1989-2018 Underground Empire


last Index next

Impressum, Haftungsausschlu├č, Datenschutzerkl├Ąrung
Button: hier