UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 50 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → DYING GORGEOUS LIES – »Insanitarium«-Review last update: 27.11.2021, 23:56:11  

last Index next

DYING GORGEOUS LIES

Insanitarium

(9-Song-CD-R: € 7,- plus Porto & Verpackung)

Vor etwas mehr als einem halben Jahr ist diese Truppe aus der Bierstadt Kulmbach in der Szene mit einem 3-Tracker vorstellig geworden, auf dem mich vorwiegend der Variantenreichtum des Quintetts beeindruckte, wodurch ich zu folgender Conclusio gekommen bin: "Wahrlich kein schlechter Szene-Einstand, aufgrund der Vielseitigkeit bin ich gespannt, was DYING GORGEOUS LIES so alles auf einem Longplayer unterbringen würden."

Nun denn, die Jungs nebst Frontfräulein "Liz Gorgeous" kredenzen mit »Insanitarium« nun einen solchen, der neben sechs brandaktuellen Kompositionen die drei Tracks des Demos als Bonusmaterial enthält. Und um es kurz zu machen: Die Band liefert damit den Beweis, daß ihnen offenbar tatsächlich sehr viel an einem variablen Klangbild liegt. Ihr herzhafter Thrash Metal wurde nämlich um eine mitunter sehr deftig anmutende Thrashcore/Punk-Schlagseite erweitert (Old School, versteht sich!). Ebenso kommen sogar durchaus Hardcore-kompatible "Gangshouts" als Backing Vocals zum Vorschein, und obendrein lassen sich jede Menge Zitate aus dem traditionellen Heavy Metal ausmachen. Merklich gereift zeigt sich der Fünfer auch was die Eingängigkeit betrifft. So ist ihnen beispielsweise mit der Bandhymne ›DGL‹ ein mächtiger Ohrwurm geglückt, der den Eindruck vermittelt, MUNICIPAL WASTE würden mit OVERKILL und HOLY MOSES jammen und dazu TANKARD zum Tanz einladen. Daß es auch eher ruhiger geht, zeigt man uns im von eher dezenteren Gesangspassagen durchzogenen ›Look At Us Now‹, selbst wenn sich Liz auch hier gegen Ende abermals als "Rotzlöffel" entpuppt und mächtig losbrüllt.

Kurzum: DYING GORGEOUS LIES wissen auch über Albumdistanz zu gefallen und liefern ein gelungenes erstes Langeisen, das Thrash Metal-Fans jeglicher Couleur zu empfehlen ist!

http://www.dying-gorgeous-lies.de/

dying-gorgeous-lies@gmx.de

mit Rotzlöffel am Mikro


Walter Scheurer

 
DYING GORGEOUS LIES im Überblick:
DYING GORGEOUS LIES – Hentai No Bakayarou (Do It Yourself-Review von 2011)
DYING GORGEOUS LIES – Insanitarium (Do It Yourself-Review von 2012)
DYING GORGEOUS LIES – Kulmbach (Do It Yourself-Review von 2012)
DYING GORGEOUS LIES – News vom 21.06.2011
DYING GORGEOUS LIES – News vom 18.10.2012
DYING GORGEOUS LIES – News vom 05.04.2017
DYING GORGEOUS LIES – News vom 25.05.2018
andere Projekte des beteiligten Musikers Marcel "Mashl J." Völkel:
DEFECTION (D) – News vom 28.05.2004
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor zehn Jahren!
Button: hier