UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 6 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → CATACOMB (F) – »The Lurker At The Threshold«-Review last update: 27.11.2021, 23:56:11  

”UNDERGROUND EMPIRE 6”-Datasheet

Contents:  CATACOMB (F)-Demo-Review: »The Lurker At The Threshold«

Date:  12.04.1992 (created), 12.03.2011 (revisited), 30.10.2014 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 6

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Was wir im Heft abgedruckt hatten, war nur ein reines "Notlogo", das die Band auf dem Rücken des Democovers abgedruckt hatte, da der Platz für die detailreiche Version des Logos nicht ausgereicht hätte. Hier soll nun aber das "eigentliche" CATACOMB-Logo Verwendung finden, auch wenn es dem üblichen satanistischen Schmonzes zu Trotz nicht zu übersehen ist, daß es in dreidimensionaler Hinsicht mindestens drei Konstruktionsfehler gibt - was der Effekt, den meinereiner heuer zur Zierde hinzugebastelt hat, noch verstärkt.

Was Axel indes mit dem witzblattmäßigen Info gemeint hat, kann ich leider nicht nachvollziehen, denn eigentlich war es ein Standardinfo für eine Band, die sich für ganz besonders eeeeevil hielt; dann darf man nämlich auch davon sprechen, daß man "Morbid Death Metal for the rise of evil" spielt...

Doch immerhin enthielt jenes Blatt auch noch ein paar Infos zur Entstehungsgeschichte von CATACOMB. So hatten nämlich zwei Bands aus Toulon das gleiche Problem: Sowohl DEATHWINGS (mit den beiden Gitarristen Ben Manson und Franck "Small Ox") als auch MACABRA (mit Sänger James Mr. Jones und Gitarrist Herbert Tonmy West) fehlte eine Rhythmustruppe, so daß sich die vier Herren getreu des Mottos "Geteiltes Leid ist überhaupt kein Leid mehr" zusammenschlossen und CATACOMB gründeten. Ben wechselte daraufhin an den Baß, und da Drummer Jerome just bei OUTBURST ausgestiegen war, konnte man auch schon sehr bald die Komplettierung von CATACOMB bekanntgeben.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

CATACOMB (F)-Logo

The Lurker At The Threshold

Purzel! Was fällt mir denn da in den Schoß? Knüppelcore der abartigsten Art von unseren linksrheinischen Nachbarn. Der Sänger würgt ein größeres Stück Fleisch hervor, als ein zwei Meter großer Steinadler, welcher seine Jungen füttert. Das soll heißen, daß er mit Kotzgöttern wie dem BEHERIT-Vokalakrobaten oder dem Stimmkünstler/Geräuschemacher King Hennmond absolut mithalten kann. Musikalisch beziehungsweise spielerisch ist es noch nicht mal so schlecht, obwohl selbst die Deutsche Bundesbahn beim Vorbeidonnern melodischere Aspekte setzt. Oh Ihr Bundesbahn-Fanatiker, Ihr Lärm-Ejakulanten und Büffelherdenlauscher - this tape's for you!

Nebenbei sollte noch erwähnt werden, daß das Witzblatt (=Info) absolut köstlich ist.

http://myspace.com/iacatacomb


Axel Westrich

 
CATACOMB (F) im Überblick:
CATACOMB (F) – The Lurker At The Threshold (Demo-Review von 1992)
CATACOMB (F) – News vom 17.07.2007
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Wir gedenken Jon Ster, heute vor 7 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier